Ebendorf (il). Einen besonders dreisten Einbruch hat es Donnerstagmorgen in Ebendorf gegeben. Drei schwarzgekleidete Männer waren gegen 7.30 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Wohnsiedlung Zur Linse eingebrochen. Das hatte ein Nachbar bemerkt und die Polizei gerufen. Gemeinsam mit zwei weiteren Nachbarn, darunter auch der 70-jährige Vater des Hauseigentümers, wollte der Nachbar die Einbrecher stellen. Im Haus kam es zu einem handfesten Gerangel zwischen Einbrechern und Nachbarn. Die Kriminellen gingen massiv gegen die Nachbarn vor, schlugen teils auch mit Eisenstangen zu. Der 70-Jährige wurde dabei schwer verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die zwei anderen Nachbarn wurde ebenfalls verletzt, konnten aber das Krankenhaus nach kurzer Zeit wieder verlassen. Die Polizei fahndete mit einem Großaufgebot nach den flüchtigen Tätern. Zum Einsatz kamen auch ein Hubschrauber sowie ein Fährtenhund. Von den Tätern fehlt derzeit jede Spur.
Mehr dazu lesen Sie morgen in Ihrer Volksstimme.