Hordorf (vs). Nach dem schweren Zugunglück vom Sonnabend bei Hordorf sind zwei der Verletzten weiterhin auf einer Intensivstation. Ein 10-jähriges Mädchen liege im Koma, schwebe aber nicht in akuter Lebensgefahr, sagte die Sprecherin des Klinikums in Halberstadt, Nicole Huhn. Zudem liege eine weitere Frau in dem Krankenhaus auf der Intensivstation, zwei weitere Opfer werden noch auf anderen Stationen der Klinik behandelt.