Magdeburg/Halle (dapd). Seit mehr als 13 Jahren sind zum ersten Mal wieder mehr Menschen nach Sachsen-Anhalt gezogen als weggezogen. Im Oktober 2010 gab es mit 383 Personen erstmals seit Mai 1997 wieder einen sogenannten Wanderungsgewinn. 4948 Zuzügen standen 4565 Fortzüge gegenüber. Der positive Verlauf wird vor allem von den Großstädten getragen. Halle hatte im September und Oktober ein Plus von 1054, Magdeburg ein Plus von 629.