Innenminister Holger Hövelmann (SPD) hat am Montag die politisch motivierte Kriminalität als "menschenverachtend" charakterisiert. Beim Vorstellen der Statistik 2011 sagte er, dass dieser Verbrechensbereich besonders geeignet sei, "den Ruf und die Integrität des Landes zu gefährden". Die meisten Polit-Straftaten hat es 2010 mit 126 (pro 100000 Einwohner) in Dessau-Roßlau gegeben. Die wenigsten politisch motivierten Delikte gab es im Kreis Mansfeld Südharz (37), der Stadt Halle (38) und im Salzlandkreis (40).
Mehr zur Kriminalstatistik in der Dienstagsausgabe der Volksstimme