Gardelegen/Stendal (vs). Durch ein riskantes Überholmanöver auf einer Bundesstraße sind am Mittwochabend in Gardelegen drei Menschen ums Leben gekommen, drei weitere wurden schwer verletzt. Ein 21-Jähriger hatte nach Angaben der Polizei mit seinem Wagen versucht, auf der Bundesstraße 188 mehrere Autos zu überholen. Dabei krachte er auf gerader Strecke frontal mit einem entgegenkommenden Wagen zusammen. Die Polizei machte keine Angaben, ob Alkohol eine Rolle spielte.

Bei dem Unfall wurde der 21-Jährige getötet. Ein 27-Jähriger Mitfahrer wurde aus dem voll besetzten Wagen geschleudert und starb noch an der Unfallstelle. Zwei weitere Insassen im Alter von 27 und 31 Jahren wurden schwer verletzt und kamen in umliegende Krankenhäuser.

Der 58 Jahre alter Fahrer des entgegenkommenden Wagens war laut Polizei ebenfalls sofort tot. Seine 55 Jahre alte Beifahrerin überlebte und wurde in eine Klinik gebracht. Die Bundesstraße 188 war mehr als fünf Stunden gesperrt.