30. Juni 2008: Die Polizei entdeckt in einem Haus in Mansfeld die Leichen einer 76 Jahre alten Frau und eines 64 Jahre alten Arztes.

1. Juli: Ins Visier der Ermittler gerät ein Gewalttäter aus Friedrichrode.

2. Juli: Sprungk wird in einem Biergarten in Waliswill in der Schweiz gefasst.

11. Juli: Die Staatsanwaltschaft teilt mit, dass der Täter in der Schweiz ein Geständnis abgelegt hat. Später widerruft er.

11. November: Sprungk wird nach Deutschland ausgeliefert.

24. September 2009: Der Angeklagte legt ein Geständnis ab. Vorsatz bestreitet er jedoch.

16. Februar 2010: Urteil: lebenslange Haft, anschließend Sicherungsverwahrung.(dpa)