Von Michael Bock

Magdeburg. Wie wird gewählt? Was sind Erst- und Zweitstimme? Wie funktioniert eine Briefwahl? Diese und andere Fragen werden in einem von der Landeszentrale für politische Bildung, dem Landeswahlleiter und dem Innenministerium herausgegebenen Faltblatt zur Landtagswahl am 20. März beantwortet. Die Auflage der zwölfseitigen Broschüre (Titel "Stimm mit ab") beträgt 200 000 Exemplare. Sie werden in Schulen, Bibliotheken und Bürgerbüros verteilt. Auch in Restaurants, Diskotheken und an Tankstellen soll die Broschüre liegen.

Das Faltblatt kann bei der Landeszentrale für politische Bildung per E-Mail (politische.bildung@lpb.stk.sachsen-anhalt.de) oder telefonisch unter 03 91/567 6463 bestellt werden.

Bernd Lüdkemeier, Direktor der Landeszentrale, möchte mit der Broschüre nicht nur die Jung- und Erstwähler ansprechen, sondern Wahlberechtigte jeden Alters. "Manche Wähler haben einfach noch Probleme mit Erst- und Zweitstimme, mit der Briefwahl oder mit den unterschiedlichen Farben der Briefumschläge", sagte er.

Bei der Landtagswahl 2006 hatte die Wahlbeteiligung mit 44,4 Prozent so niedrig wie nie zuvor gelegen. Landeswahlleiter Klaus Klang zeigt sich jedoch zuversichtlich, dass die Beteiligung dieses Jahr steigen könnte. "Ich bin hoffnungsfroh, dass wir den Trend umkehren können", sagte er.