Coswig (dpa/vs). Die nach der Havarie eines Binnenschiffs bei Coswig (Landkreis Wittenberg) gesperrte Elbe ist seit Mittwochmorgen wieder frei. Das Schiff wurde am späten Dienstagabend freigeschleppt, teilte die Wasserschutzpolizei mit. Die Schifffahrt konnte am Mittwochmorgen wieder freigegeben werden. Das Schiff war mit 961 Tonnen Harnstoff beladen, davon gelangte nichts in die Elbe. Die Ladung war so schwer, dass das Schiff auf Grund lief. Der Schiffsführer erhielt ein Fahrverbot, ein Teil der Ladung muss auf ein anderes Schiff umgeschlagen werden.