Gardelegen (dpa/vs). Der insolvente Flaschen-Hersteller Agenda Glas aus Gardelegen soll im Mai einen neuen Investor erhalten. "Wir sind gerade am Beginn eines internationalen Kaufprozesses", sagte der vorläufige Insolvenzverwalter, Lucas Flöther. Es hätten sich bereits mehr als ein Dutzend Interessenten für die Fabrik gemeldet. Dabei handele es sich um Firmen, die die Anlage mit ihren rund 150 Mitarbeitern erhalten wollten. Die für rund 50 Millionen Euro errichtete Fabrik produziert in der strukturarmen Altmark Glasflaschen, wegen Produktionsproblemen wurden Umsatzziele aber verfehlt. Im Februar meldete die Agenda Glas AG Insolvenz an.