Magdeburg (dpa/vs). Krankenpfleger sind nach einer Krankenkassen-Auswertung so häufig krank wie keine andere Berufsgruppe in Sachsen-Anhalt. Im vergangenen Jahr gab es im Schnitt 25 Fehltage, wie die Krankenkasse KKH-Allianz mitteilte. Im Schnitt fehlten die Arbeitnehmer in Sachsen-Anhalt 2009 und 2010 dagegen nur 17 Tage im Job – bundesweit liegt der Durchschnitt bei 16 Tagen. Die Fehltage bei den Krankenpflegern gingen der Analyse zufolge in einem Viertel aller Fälle auf Muskel-Skelett-Erkrankungen sowie Erkrankungen des Bindegewebes wie etwa Rückenschmerzen zurück. Auch spielen psychische Erkrankungen mit 17 Prozent eine große Rolle. Krankheiten des Atmungssystems wie Erkältungen waren für 12 Prozent der Fälle verantwortlich.