Generalarzt Dr. Michael Tempel

Geboren: 18. März 1954 in Mannheim (Baden-Württemberg).

1973: Eintritt in die Bundeswehr beim Fallschirmjägerbataillon 251 Calw (BWB). Ausbildung zum Fallschirmjägeroffizier.

1977-1983: Studium der Humanmedizin in Würzburg und Heidelberg.

Bis 2007: Verschiedene Verwendungen und Lehrgänge, u. a. in München, Hamburg, San Antonio (Texas/USA), Perleberg (Brandenburg), Rom und Bonn.

2007: Stellvertretender Kommandeur und Kommandeur Regionale Sanitätseinrichtungen, Sanitätskommando II, Dietz (Rheinland-Pfalz).

Seit 2007 Kommandeur Sanitätskommando III Weißenfels.

Auslandseinsätze: 1993/1994 Kommandeur German Field Hospital (Kambodscha), 1995: Kommandeur Feldlazarett in Kroatien, November 1998/Mai 1999 Medizinischer Berater im SFOR-Hauptquartier Bosnien-Herzegowina, mehrere Truppenbesuche in Afghanistan.

Das Sanitätskommando III

Die Einheit ist eine von vier Sanitätskommandos in Deutschland und für die medizinische Versorgung von rund 35000 Soldaten zuständig. Der Sanitätsbereich wird zwar seine Eigenständigkeit innerhalb der Bundeswehr behalten, allerdings wird es nach der Reform nur noch zwei Kommandos geben. Die Zahl der Sanis soll von rund 23000 auf etwa 12000 reduziert werden.

Zum Sanitätskommando III gehören: Stabsabteilungen, Abteilung Gesundheitswesen, Stabsquartier, San-Regiment 32, Zivil-Militärische Zusammenarbeit Sanitätsdienst, Sanitätszentrum Weißenfels, Wehrverwaltung, Bundessprachenamt (Außenstelle Naumburg), Bundeswehrfachschule Naumburg, Bundeswehrkrankenhaus Berlin, Lazarettregiment 31 Berlin-Kladow, Versorgungs- und Instandsetzungszentrum Sanitätsmaterial Blankenburg.