Magdeburg (dapd/vs). Im Tarifstreit des Öffentlichen Dienstes hat die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) in Sachsen-Anhalt für Dienstag erneut Beschäftigte an Schulen und Hochschulen zum Warnstreik aufgerufen. GEW-Landeschef Thomas Lippmann sagte: "Das Land darf die Landesbeschäftigten nicht im Regen stehen lassen." Deshalb wollten sich am Dienstag mehrere Hundert Lehrer, Kinderbetreuer und Hochschulbeschäftigte aus allen Regionen des Landes auf den Weg nach Potsdam machen. Busse starten den Angaben zufolge von Osterburg, Stendal, Magdeburg, Köthen, Bitterfeld, Eisleben, Hettstedt, Halle und Sangerhausen. Schulen seien ab 11.00 Uhr zum Warnstreik aufgerufen.