Magdeburg (bk). Knapp 1000 Sachsen-Anhalter haben sich gestern Abend beim großen Wahlforum von Volksstimme und MDR im Magdeburger Kulturhaus AMO über Kandidaten und Programme der Spitzenkandidaten der im Bundes- und Landtag vertretenen Parteien informiert. Rede und Antwort standen Reiner Haseloff (CDU), Wulf Gallert (Linke), Jens Bullerjahn (SPD), Veit Wolpert (FDP) und Claudia Dalbert (Bündnis 90/Die Grünen).

Zehn Minuten vor Beginn der Veranstaltung hat das sächsische Oberverwaltungsgericht in Bautzen entschieden, dass der Spitzenkandidat der NPD kein Rederecht bekommt. Trotzdem versuchte eine Handvoll NPD-Sympathisanten zu stören. Die Veranstalter machten von ihrem Hausrecht Gebrauch. Die erste Fragerunde an die Spitzenkandidaten ging – dem Applaus nach – an Bullerjahn und Gallert. Die Antworten Haseloffs und Wolperts hingegen wurden nur mit mäßigem Beifall und Buhrufen quittiert.