Sommer im April: Hoch Peggy hat Deutschland am Wochenende mit Sonne pur und sommerlich warmen Temperaturen verwöhnt. Auch in Sachsen-Anhalt gab es vielerorts Temperaturrekorde.

Offenbach/Magdeburg (dpa/dapd/vs). In Magdeburg wurden am Sonnabend 22,8 Grad erreicht und damit 0,2 Grad mehr als am 2. April 1990, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes am Sonntag in Leipzig sagte. In Halle wurde die Höchsttemperatur für den 3. April aus dem Jahr 1953 am Sonntag knapp um 0,1 Grad überboten. Die Saalestädter konnten 24,1 Grad genießen.

Auch auf dem Brocken wurde am Sonnabend mit 14,2 Grad ein Temperaturrekord erreicht, zuletzt galt der 2. April 1981 mit 13,8 Grad als wärmster Tag. In Gardelegen im Altmarkkreis Salzwedel zeigte die Quecksilbersäule bis 23,1 Grad Celsius.

Der Spitzenwert wurde am Sonnabend in Pabstorf (Landkreis Harz) mit 23,6 Grad Celsius gemessen, wie Christian Herold vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach der Nachrichtenagentur dapd sagte. Die höchste Temperatur am Sonnabend wurde mit 26,6 Grad im Norden Baden-Württembergs an der Station Waghäusel-Kirrlach registriert.

"Es war der wärmste 2. April seit Beginn der Wetteraufzeichnungen", sagte Christian Herold vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Sonntag. Eisdielen erlebten den ersten großen Ansturm des Jahres, vielerorts wurde die Grillsaison eröffnet.

Bei mehr als 22 Grad zog es am Sonntag zahlreiche Magdeburger in den Rotehornpark. Auf der von Elbarmen umschlossenen Freizeitinsel wurden Decken zum Picknick ausgebreitet, waren Sport und Spiel angesagt. Andere nutzten ihren Parkbesuch für einen Aufstieg zur 41 Meter hohen Plattform des in den 20er Jahren gebauten und vor einigen Jahren sanierten Aussichtsturms. Wegen des schönen Wetters wurde er bereits vor eigentlichem Saisonbeginn eröffnet. Ursprünglich sollte damit bis Karfreitag (22. April) gewartet werden.

In Halle hat bereits die Freibadsaison begonnen: 20 Männer und Frauen schwammen am Sonnabend die Eröffnungsrunden im Hallenser Heidebad, wie das Unternehmen am Sonntag mitteilte. Die Wassertemperatur habe trotz der sommerlichen Temperaturen bei nur zehn Grad gelegen. Das Freibad sei das erste in Sachsen-Anhalt, das in diesem Jahr für Gäste geöffnet habe.

In den nächsten Tagen wird es überwiegend wechselhaft mit höchstens 18 Grad Celsius am Donnerstag. Von Dienstag bis Mittwoch zieht ein Regengebiet mit einzelnen Schauern über das Land. Ab Donnerstag muss wieder mit mehr Regen gerechnet werden.