Tangermünde. Ein Großbrand in Tangermünde hat am Sonnabend Schaden in Millionenhöhe angerichtet. Sechs aneinandergrenzende Lagerhallen auf einer Fläche von 12 000 Quadratmetern und mit moderner Solartechnik bestückt waren gegen 7 Uhr innerhalb kürzester Zeit in Flammen aufgegangen.

Die Brandursache ist laut Polizeiangaben noch unklar. Acht Feuerwehren waren mit 125 Kräften und 32 Fahrzeugen im Einsatz. Eine Frau und ein Mann wurden leicht verletzt.

Den Notruf ausgelöst hatte gegen 6.50 Uhr nach Volksstimme-Informationen ein Mitarbeiter der Milchwerke Stendal, der mit anderen Kollegen in den Hallen tätig war und Rauch entdeckt hatte. Polizeibeamte, die vor der Feuerwehr am Ort waren, machten noch Fotos in den Hallen.

Kurz darauf loderten Flammen auf und das Feuer, so Tangermündes Wehrleiter Marko Mälitz, habe "rasant durchgezündet". Deshalb wurden mehrere Wehren nachgefordert, vor allem Einsatztrupps mit Drehleitern, um den Brand auch von oben löschen zu können.

Neben den Milchwerken Stendal, die an diesem Standort Milchpulver lagerten, hatten zwei Tangermünder Unternehmen hier je eine Halle gemietet. Das eine lagerte fertige Cornflakes-Produkte, das andere für Kunden hergestellte Industrieanlagen.