Klein Ammensleben (il). Zwei Wahlhelfer der NPD sollen in der Nacht zu Dienstag einen 32-Jährigen brutal zusammengeschlagen haben. Wie die Polizei gestern informierte, hatte das Opfer die Täter dabei beobachtet wie sie Wahlplakate der NPD an einigen Lichtmasten anbrachten. Im Vorbeifahren fragte der 32-Jährige nach eigenen Angaben sinngemäß: "Was soll das hier?"

Daraufhin wurde er kurze Zeit später gestoppt und von den zwei Männern massiv angegriffen. Ein Täter soll mit einer Eisenstange, der andere mit Fäusten auf den jungen Mann eingeschlagen haben. Das Opfer erlitt Verletzungen im Kopf- und Oberkörperbereich. Bevor die Täter mit einem Kleintransporter flüchteten, zerstörten sie noch das Handy des Mannes. Das Opfer meldete sich am Nachmittag bei der Polizei. Beamte konnten den Kleintransporter mit drei Insassen später im Raum Osterburg ausfindig machen, sagte ein Polizeisprecher gestern. Die weiteren Ermittlungen hat jetzt der polizeiliche Staatsschutz übernommen, da eine politische Motivation der Tat nicht auszuschließen sei, hieß es gestern. Zeugen des Überfalls werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.