Leipzig (dpa/ws). Der Leipziger City-Tunnel wächst allmählich ins Streckennetz der Deutschen Bahn hinein. An diesem Wochenende wird am Hauptbahnhof nach mehrmonatiger Bauzeit der Bahnsteig 6 wieder in Betrieb genommen und damit ein weiterer Bauabschnitt des Tunnels abgeschlossen. Allerdings nicht ohne Probleme für die Reisenden: "Aufgrund eines Softwarewechsels wird der Hauptbahnhof ab Freitag Mitternacht teilweise, ab dem frühen Sonntagmorgen dann vollständig gesperrt", sagte Projektleiter Reiner Tobian gestern. Bis Sonntag acht Uhr soll stattdessen ein ausgeklügelter Ersatzverkehr die Reisenden mit Bussen an ihre Ziele bringen.

Wegen der insgesamt 32-stündigen Sperrungen müssen auch die Zwischenstopps von ICE-Zügen verlegt werden. Auf der Strecke Hamburg – Leipzig – München halten die Züge laut Bahn in Halle. Der ICE Frankfurt/Main – Leipzig – Dresden stoppt am Flughafen.

Die IC-Züge der Linie 55/56 Oldenburg/Köln – Leipzig beginnen und enden in Halle (Saale) Hbf beziehungsweise Leipzig/Halle Flughafen. Zwischen Leipzig Hbf und Halle (Saale) Hbf beziehungsweise Leipzig/Halle Flughafen fahren Busse. Regionalbahnen werden ebenfalls durch Busse ersetzt. Die Nachtzüge werden über Leipzig/Halle Flughafen umgeleitet und halten nicht in Leipzig Hbf.

Informationen zu den Abfahrtszeiten gibt es an den Aushängen auf den Bahnhöfen, unter der kostenlosen DB-Ser- vice-Nummer 0800 5 99 66 55 und im Internet unter www.bahn.de/reiseauskunft.

Der City-Tunnel soll im Dezember 2013 eröffnet werden.