Berlin/Magdeburg (dpa/vs). Das Landgericht Berlin hat die Klage des Landtagsabgeordneten Thomas Madl gegen seinen Ausschluss aus der CDU abgewiesen. Die Entscheidung des Bundesparteigerichts in Berlin sei nicht zu beanstanden, urteilte das Landgericht. Die CDU hatte Madl im vergangenen Sommer wegen parteischädigenden Verhaltens ausgeschlossen.
Mehr dazu lesen Sie am Mittwoch in Ihrer Volksstimme.