Magdeburg (dapd/vs). Zwei Männer sind am Dienstag im Hauptbahnhof von Magdeburg wegen eines Sitzplatzes aneinandergeraten. Im Streit zog einer der Männer eine mit Reizgas geladene Schreckschusswaffe aus seinem Beutel und bedrohte damit seinen vermeintlichen Kontrahenten, wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte. Dieser flüchtete und lief geradewegs einer Streife der Bundespolizei in die Arme.

Die Streife konnte den bewaffneten Mann in der Haupthalle des Bahnhofes stellen. Dieser hielt die Waffe noch in der Hand, war aber gerade dabei, sie wieder zu verstauen. Der Mann wurde festgenommen und die Waffe beschlagnahmt.---- Gegen den 55-Jährigen aus Weißenfels wurde Anzeige wegen Bedrohung und Verstoß gegen das Waffengesetz erstattet. Bevor er die Waffe zog, soll er durch den anderen beleidigt und bespuckt worden sein.