Magdeburg (dpa/vs). Die Zahl der EHEC-Erkrankungen in Sachsen-Anhalt ist auf fünf angestiegen. Ein 50-jähriger Mann und eine 50-jährige Frau aus Magdeburg sind neu erkrankt, wie das Gesundheitsministerium mitteilte. Sie seien Angehörige einer 22-Jährigen aus Magdeburg, bei der der Darmkeim am Mittwoch nachgewiesen wurde. Bei den dreien bestünde jedoch kein Zusammenhang mit den in Norddeutschland aufgetretenen Erregern. Bei einem 40 Jahre alten Patienten aus dem Altmarkkreis Salzwedel wurde inzwischen das besonders gefährliche HUS-Syndrom der EHEC-Infektion festgestellt.
Mehr dazu lesen Sie am Freitag in Ihrer Volksstimme.