Wernigerode (dpa). Ein Rentner und ein Feuerwehrmann sind gestern bei einem Brand in Wernigerode verletzt worden. Das Feuer in der Dachgeschosswohnung einer Villa verursachte am frühen Morgen einen Schaden von mindestens 150000 Euro. Vor allem der vom Löschwasser angerichtete Schaden sei groß. Der 70-jährige Bewohner kam mit einer Rauchvergiftung in ein Krankenhaus, einer der 70 eingesetzten Feuerwehrmänner verletzte sich bei einem Sturz leicht.

Die Frau des Rentners und ein weiterer Bewohner konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen. Als Brandursache nannte die Polizei einen technischen Defekt am Fernseher, der in Brand geriet. Der 70-Jährige habe zunächst versucht, das Feuer selbst zu löschen.