Magdeburg (ko). Im Norden Sachsen-Anhalts steigt das Stimmungsbarometer weiter. Der Aufschwung werde insbesondere von der Industrie und von den unternehmensnahen Dienstleistern getragen, verkündete gestern Klaus Olbricht, Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Magdeburg, bei der Präsentation der Quartals-Umfrage unter 1000 Unternehmen.

Saisonbedingt sind auch im Baugewerbe Umsätze und Auftragseingänge gestiegen, die Erwartungen für die nächsten Monate drehten in den positiven Bereich. Das Gastgewerbe hofft, die durch den späten Ostertermin und somit verzögerten Saisonstart geschrumpften Einnahmen in der Zwischen- und Hauptsaison wettzumachen. Düstere Stimmung herrscht im Verkehrsgewerbe. Hohe Kraftstoffpreise drücken die Margen. Wirtschaft