Magdeburg (dpa/vs). An der Strombrücke in Magdeburg soll am heutigen Mittwoch, um 11 Uhr der Grundstein für ein neues Pegelhaus gelegt. Der Bau für 370.000 Euro wird notwendig, weil das alte Pegelhaus baufällig geworden ist. An der Strombrücke werden die Wasserstände der Elbe für die Stadt Magdeburg gemessen. Die Daten sind sowohl für die Schifffahrt als auch für Hochwasservorhersagen wichtig. Bis zur Fertigstellung des neuen Pegelhauses werden die Wasserstände von einer Containermessstation an der Strombrücke gemessen. Mitte des Jahres soll der Bau fertig sein.
Mehr dazu lesen Sie am Donnerstag in Ihrer Magdeburger Volksstimme.