Wernigerode (dpa/vs). Die Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn wird ab 3. Mai auf vielen Routen teurer. Die Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB) erhöht den Preis für viele Tickets. Die gestiegenen Kosten könnten trotz Einsparungen nur noch durch höhere Preise kompensiert werden, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Die Fahrt im historischen Dampfzug zum Brocken koste künftig ab allen 48 HSB-Stationen 18 statt bisher 17 Euro. Bis vor zwei Jahren waren es noch 16 Euro. Für Hin- und Rückfahrt müssen die Fahrgäste künftig 28 statt bisher 26 Euro bezahlen. Die Familientageskarte wird fünf Euro teurer und kostet nun 68 Euro.

Kohle, Öl und Schmierstoffe seien teurer geworden und die Personalkosten seien gestiegen, sagte eine Sprecherin. Nicht erhöht würden die Preise für die Tickets zwischen 1 und 3 Euro und für den Öffentlichen Personen-Nahverkehr in Thüringen. Die letzte Preiserhöhung hatte es zum 1. März 2009 gegeben. Rund 1,1 Millionen Fahrgäste haben die mit einem Streckennetz von 140 Kilometern längste Schmalspurbahn Deutschlands im vergangenen Jahr genutzt. Das Streckennetz zieht sich über Sachsen-Anhalt und Thüringen.