Magdeburg (dpa). Die Pflegeheime in Sachsen-Anhalt haben ihre guten Noten zuletzt noch etwas verbessert. Im Durchschnitt erreichen die überprüften Heime derzeit die Note 1,4, ambulante Pflegedienste kommen auf eine 2,2. Das teilte der Verband der Ersatzkassen Sachsen-Anhalt gestern mit. Mittlerweile seien alle 547 stationären und 544 ambulanten Pflegeeinrichtungen in Sachsen-Anhalt überprüft worden, in die Durchschnittsbenotung seien aber noch nicht alle Daten eingeflossen.

Seit Mitte 2009 nehmen Experten Heime und ambulante Dienste nach einem einheitlichen Verfahren unter die Lupe und veröffentlichen die Ergebnisse im Internetportal "www.pflegelotse.de" der Ersatzkassen. Ab diesem Jahr sollen alle Heime und Pflegedienste einmal jährlich geprüft und bewertet werden. Darüber hinaus wird überprüft, wenn es Beschwerden gibt.

Die Pflegenoten werden vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen vergeben. In Heimen blicken die Experten besonders auf die Pflege und medizinische Versorgung, den Umgang mit demenzkranken Bewohnern, die soziale Betreuung und die Alltagsgestaltung sowie das Wohnen, die Verpflegung sowie die Hygiene.