Wernigerode/Halle (ph). Die Juristenausbildung an der Martin-Luther-Universität (MLU) Halle gehört einem neuen Hochschul-Ranking zufolge zu den besten in Deutschland. Das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) aus Gütersloh in Nordrhein-Westfalen zählt die MLU neben der Hamburger Bucerius Law School und der Uni Passau in den Rechtswissenschaften zur Spitzengruppe. Halle überzeuge in den Kategorien Betreuung, Repetitorien und Studiensituation insgesamt, heißt es. An der MLU studieren rund 1100 Menschen Jura.

In dem Ranking, das heute veröffentlicht wird, belegt in Betriebswirtschaft auch die Hochschule Harz einen Spitzenplatz. Hier hebt das CHE den Praxisbezug, die internationale Ausrichtung und die Studiensituation insgesamt hervor. Im Fach Wirtschaftsingenieurwesen liegt die Wernigeröder Hochschule bei der Laborausstattung in der Spitzengruppe.

Das CHE bezeichnet sein Hochschul-Ranking als das umfassendste im deutschsprachigen Raum. 300 Hochschulen und 250000 Studenten seien einbezogen. Jedes Jahr werde ein Drittel der Fächer neu bewertet. In diesem Jahr seien das die Rechts-, Wirtschafts-, Sozial-, Medien- und Kommunikationswissenschaften.