22. Oktober 1963: geboren in Halle/Saale.

1986: Abschluss des Jurastudiums an der Martin-Luther-Universität Halle als Diplomjuristin.

Anschließend Forschungsstudium am Institut für Rechtsbeziehungen der Universität Halle-Wittenberg.

1989: Promotion zum Dr. jur.

Ab 1991: wissenschaftliche Assistentin am Institut für Internationale Studien an der Universität Leipzig.

Anschließend: Landesamt zur Regelung offener Vermögensfragen in Halle.

1999: Ernennung zum Professor für Verwaltungsrecht.

2004-2006: Dekanin des Fachbereichs Verwaltungswissenschaften der Hochschule Harz (Halberstadt).

Seit 2003: SPD-Mitglied.

Seit 24. April 2006: Justizministerin im Kabinett Böhmer, seit 2011 im Kabinett Haseloff (beide CDU).