Magdeburg (dpa/vs). Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel (CDU) will sich gegen den Widerstand des Bundes für den Ausbau der Saale stark machen. "Das werden wir nicht kampflos aufgeben", sagte Webel am Mittwoch. Jede Tonne, die vom Lastwagen auf das Schiff verlagert werden könne, entlaste die Straßen und erzeuge weniger Lärm. "Da ist allen Menschen geholfen." Über den Elbe-Saale-Kanal in der Nähe der Mündung der Saale in die Elbe wird bereits seit Jahren gestritten. Die bis zu zehn Kilometer lange Verbindung für rund 100 Millionen Euro soll die Schifffahrt auch mit größeren Transportschiffen ermöglichen.