Naumburg. Für Autofahrer, die beim Abstellen ihrer Fahrzeuge zukünftig nicht mehr auf Kleingeld für den Parkscheinautomaten angewiesen sein wollen, bietet die Stadt Naumburg (Burgenlandkreis) in Zusammenarbeit mit der Mobile City GmbH die Lösung. In der Domstadt können Autofahrer seit gestern per Handy-Kurzmitteilung (SMS) zum Standardtarif des Netzanbieters oder per kostenlosem Anruf ein virtuelles Ticket kaufen.

Und so funktioniert es: Einfach eine SMS an die 44077 senden. Der Text enthält die sechsstellige Parkzonennummer (zu finden am Parkscheinautomat), das Kfz-Kennzeichen und die gewünschte Parkdauer. Wer also beispielsweise auf dem von Touristen beliebten Parkplatz Altstadt-Vogelwiese in Naumburg (Parkzonennummer 630661) sein Auto mit dem Kennzeichen HZ-XY 213 für eine Stunde abstellen möchte, sendet folgende SMS an die 44077: 630661HZXY213.60. Die anfallenden Kosten werden über die Mobilfunkrechnung beglichen. Carsten Puhl von der Firma Mobile City erklärte: "99 Prozent der deutschen Mobil- funkanbieter bieten diesen Service an." Das SMS-Parken gibt es deutschlandweit in 40 Städten von Ansbach bis Zinnowitz. Naumburg beteiligt sich als erste Stadt aus Sachsen-Anhalt an dem Projekt. Laut Puhl stehe Mobile City in Kontakt zu weiteren Städten.

In Naumburg ist man überzeugt vom SMS-Parken. Pressesprecher Felix Müller sagte: "Vielleicht erweitern wir das System demnächst auf weitere Parkplätze."

Neben der SMS können sich registrierte Kunden von Mobile City zudem per Anruf ein Ticket sichern. Dazu reicht ein Anruf bei Ankunft unter der Rufnummer für die Parkzone. Danach läuft die virtuelle Parkuhr bis zum zweiten Anruf, abgerechnet wird im Sechs-Minuten-Takt. Felix Müller betonte: "Das SMS-Parken ist ein Zusatzangebot und wird das Kleingeld vorerst nicht ersetzen."