Tangermünde (aho). Im Tangermünder Ringhotel Schwarzer Adler war am Montag für wenige Stunden eine Notfallambulanz eingerichtet worden. 30 von 37 Gästen einer Hamburger Reisegruppe klagten über Durchfall und Erbrechen. Eine EHEC-Infektion soll nicht vorliegen. Drei Notärzte und zwei Rettungssanitäter versorgten die 60 bis 80 Jahre alten Touristen. Keiner von ihnen musste stationär behandelt werden. Den meisten ging es gestern wieder besser, so dass sie ihre Reise fortsetzen konnten.

Mitarbeiter des Stendaler Gesundheitsamtes hatten Proben genommen und sie an das Hygieneinstitut nach Magdeburg geschickt. Ergebnisse werden heute Nachmittag erwartet. "Zu 99 Prozent ist es nicht EHEC", sagte Angela Vogel, Sprecherin des Landkreises Stendal. Von der Infektion bis zum Ausbruch der Krankheit würde es bei diesem Keim drei bis vier Tage dauern.

Vermutet wird, dass die Reisenden nach dem Verzehr von Buletten aus dem Lunchpaket erkrankten. Teilnehmer einer anderen Reisegruppe desselben Unternehmens, die nach Westerstede unterwegs waren, litten zur selben Zeit an ähnlichen Symptomen.