Magdeburg(dapd). Die Zahl der mit dem gefährlichen EHEC-Erreger infizierten Sachsen-Anhalter ist weiter gestiegen. Derzeit seien elf Fälle gemeldet, darunter drei Menschen mit dem Hämolytisch-Urämischen Syndrom (HUS), sagte gestern eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums. Am HUS-Syndrom seien ein 40-jähriger Mann aus dem Altmarkkreis Salzwedel, eine 22-jährige Magdeburgerin sowie ein 90-jähriger Mann aus dem Landkreis Harz erkrankt.

Unter den EHEC-Erkrankten seien sechs Frauen und ein Baby. Bei dem noch kein Jahr alten Säugling aus dem Landkreis Wittenberg seien auch Vater und Mutter erkrankt. Rund um die Welt I