Magdeburg (vs). Zum letzten Mal haben am Montag knapp 500 junge Wehrpflichtige aus Sachsen-Anhalt regulär ihren Dienst an der Waffe angetreten. Im Osten kommen die meisten neuen Rekruten aus Sachsen (681), gefolgt von Sachsen-Anhalt mit 496 Soldaten. Am Montag wurden die letzten Soldaten pflichtweise zum sechsmonatigen Grundwehrdienst eingezogen. Bereits zum nächsten Termin am 1. März werden nur noch Freiwillige einberufen, da zum 1. Juli die Wehrpflicht ausgesetzt wird.
Die ganze Geschichte samt einer Reportage über die Einberufung in Havelberg lesen Sie am Dienstag in Ihrer Volksstimme.