Magdeburg/Halle (vs). Der starke Wintereinbruch hat in Sachsen-Anhalt im Dezember zu einem Anstieg der Arbeitslosigkeit geführt. Mitte des Monats waren 135.300 Menschen ohne Job, teilte die Regionaldirektion der Bundesagentur am Dienstag mit. Die Arbeitslosenquote stieg im letzten Monat des Jahres im Vergleich zum November um 0,4 Prozentpunkte auf 11,2 Prozent. Im Vorjahr lag die Quote bei 12,6 Prozent. Die höchste Arbeitslosigkeit haben die Landkreise Stendal mit 14,4 Prozent und Mansfeld-Südharz mit 13,8 Prozent.
Die ganze Geschichte lesen Sie am Mittwoch in Ihrer Volksstimme.