Halberstadt (je). Ein 72-jähriger Mann wollte sich gestern um 12.10 Uhr aus dem Fenster seiner im vierten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses gelegenen Wohnung in der Halberstädter Burchardistraße stürzen.

Eine Mitbewohnerin beobachtete, dass der Mann das Fenster geöffnet hatte und versuchte, herauszuspringen. Sie alarmierte daraufhin umgehend die Polizei.

Aufgrund einer Behinderung hatte der 72-jährige Mann Probleme, seinen Selbstmordversuch umzusetzen, berichte Uwe Becker, Sprecher des Polizeireviers Harz in Halberstadt. Der Mann saß zwar schon im Fenstersims, schaffte es aber nicht, sein zweites Bein über die Kante zu setzen. Zwei Feuerwehrmänner, die etwa zeitgleich mit der Polizei am Ort des Geschehens zum Rettungseinsatz eintrafen, stießen die Wohnungstür auf, wie Jörg Kelle, stellvertretender Chef der Halberstädter Feuerwehr, berichtete.

Durch das beherzte und schnelle Eingreifen der beiden Polizisten konnte der 72-Jährige, der offenbar unter Alkoholeinfluss stand, überwältigt werden und der geplante Selbstmordversuch verhindert werden.

Der Mann wurde anschließend in ein psychiatrisches Fachkrankenhaus eingeliefert. Neben Polizei und Notarzt waren fünf Mitglieder der Halberstädter Feuerwehr im Einsatz. Die Helfer waren unter anderem mit Drehleiter und Sprungkissen zum Geschehen geeilt.