Magdeburg (dpa). In Sachsen-Anhalt hat es seit Juli vergangenen Jahres keinen Fall von Schweinegrippe gegeben. Auch eine "normale" Grippewelle grassiere derzeit nicht im Land, teilte das Sozialministerium mit.

Der für das landesweite Verteilen der Grippe-Impfdosen zuständige Magdeburger Apotheker Boris Osmann sagte: "Eine Schweinegrippen-Hysterie wie vor eineinhalb Jahren wird sich nicht wiederholen." Diesmal wirke der Grippe-Impfstoff auch gegen die Schweinegrippe. Die Ärzte in Sachsen-Anhalt hätten bei ihm bisher 750 000 bis 800 000 Dosen des Impfstoffs abgenommen. "Wir haben noch einige tausend Dosen auf Lager und können immer wieder nachbestellen. Da ist kein Engpass zu befürchten", sagte der Apotheker. Seit dem Bekanntwerden der zwei Schweinegrippe-Todesfälle in Niedersachsen am Montag gebe es keine vermehrte Nachfrage.

Anfang 2009 hatte das H1N1-Virus auch in Sachsen-Anhalt Angst ausgelöst. Es gab mehrere tausend Erkrankungen und neun Todesfälle. Das Land hatte 1,02 Millionen Impfdosen gekauft, von denen nur ein kleiner Teil verbraucht wurde. Die Restbestände dienen laut Gesundheitsministerium als Reserve im Falle einer Pandemie.