Thomas Morgenstern hat die 59. Vierschanzentournee gewonnen und Österreich einen historischen Hattrick beschert. Der 24 Jahre alte Kärntner sicherte sich seinen ersten Gesamterfolg beim Grand Slam der Skispringer mit Platz zwei beim Dreikönigsspringen in Bischofshofen hinter Tagessieger Tom Hilde aus Norwegen und machte den dritten Gesamtsieg für Austria hintereinander perfekt. Morgenstern hatte am Ende 30,4 Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten, den viermaligen Olympiasieger Simon Ammann (Schweiz). Bester Deutscher in der Gesamtwertung war Routinier Michael Uhrmann aus Rastbüchl als Elfter. Meinung I/SportFoto: dpa