Die RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" geht in die achte Runde. Von heute Abend an stellen sich Gesangstalente der Jury um Dieter Bohlen. Unter den Zehntausenden, die berühmt werden wollen, ist auch eine junge Frau, die – zumindest laut Postanschrift – in Kamern im Landkreis Stendal zu Hause ist.

Kamern. Die Bühne ist ihr Leben. Bisher stand Anna-Carina Woitschak dahinter, ließ als Puppenspielerin die Marionetten tanzen. Nun ist sie es selbst, auf die die Blicke der Zuschauer gerichtet sind. Es ist die ausdrucksvolle Stimme, die die 18-Jährige ins Fernsehn bringt. Wie weit sie es auf dem Weg als Deutschlands Superstar schafft, können die Zuschauer ab heute Abend sehen, wenn Dieter Bohlen, Sängerin Fernanda Brandao und der Sänger und Songwriter Patrick Nuo entscheiden: "Du bist weiter" oder "Geh nach Hause und lass das Singen sein!" Es handelt sich um Aufzeichnungen, die im Herbst gemacht worden sind.

Mal etwas anderes machen, neue Leute kennenlernen – das ging Anna-Carina Woitschak durch den Kopf, als sie im Sommer an der Kasse saß und Eintrittskarten für das Marionettenspiel verkaufte. Ihre Familie verdient schon seit acht Generationen als Puppenspieler ihr Geld, zieht von Dorf zu Dorf und von Stadt zu Stadt. Der Wohnwagen ist das Zuhause von Anna-Carina, ihren Eltern und dem 16-jährigen Bruder Renado. Sie hat inzwischen ihre eigenen rollenden vier Wände. Hierhin zieht sie sich zurück, wenn die Vorstellung vorbei ist, hört Musik, singt. Zuletzt gastierten Woitschacks in Biederitz. Heute öffnet sich der Vorhang der Puppenbühne noch einmal in Quedlinburg. Anna-Carina haucht dann wieder der Prinzessin Leben ein und verzaubert Groß und Klein mit dem Märchenspiel.

Uralte Puppe "Peterle" ist der Talisman

Wenn der Applaus verklungen ist, geht es ins Winterquartier in die Nähe von Halberstadt. Auf einem ehemaligen LPG-Hof stehen dann die Wohnwagen, bis die neue Saison im Frühling beginnt. Vielleicht ist Zeit für eine Stippvisite in Kamern, wo sich der offizielle Wohnsitz der Familie befindet. Allerdings sind Woitschaks nur selten hier. "Aber wir freuen uns, immer mal wieder in die Nähe von Kamern zu kommen." Tangermünde und Stendal stehen regelmäßig auf dem Tourneeplan, ansonsten geht es quer durch ganz Deutschland.

Sie selbst ist in Helmstedt geboren, ihr Bruder in Schönebeck – eben dort, wo gerade das Märchenzelt aufgeschlagen war. "Ich kenne gar nichts anderes als ein Leben im Wohnwagen. Als Kind habe ich jede Woche eine andere Schule besucht." Auch wenn ihr dieses Schaustellerleben gefällt, wollte die 18-Jährige "mal etwas anderes machen, neue Leute kennenlernen". Deshalb kam ihr die Idee, bei der Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar" mitzumachen.

Als die Jury auf ihrer Tour durch 35 Städte Deutschlands im Oktober nach Berlin kam, packten Woitschacks ihre Sachen und machten sich auf den Weg in die Hauptstadt. Mit im Gepäck: "Peterle", die über 100 Jahre alte Puppe der Familie. Sie lenkte ein wenig ab, als sich Gesangstalente und die, die glauben, es zu sein, auf ihren großen Auftritt vorbereiteten. "Ich hatte schon Lampenfieber. Ich kenne es zwar, vor Publikum zu stehen. Aber es ist doch ein großer Unterschied, denn bisher galt die ganze Aufmerksamkeit den Puppen. Und nun mir allein", erzählt Anna-Carina am Volksstimme-Telefon.

Bevor die junge Frau mit der auffallenden blonden Mähne ihr Lied "Mercy" von Duffy singen konnte, interessierte sich Dieter Bohlen für das Leben der jungen Puppenspielerin. Ob sie denn überhaupt Freunde hätte, wollte er wissen, und ob sie einen Freund habe. Anna-Carina ist Single, Freunde habe sie nur wenige, "lediglich eine Handvoll Kinder anderer Schaustellerfamilien, die man auf irgendeinem Fest immer mal wieder trifft".

Ein paar Minütchen dauerte die Plauderei, bis Anna-Carina endlich auch ihre Stimme hören lassen konnte. Ob sie der Jury gefallen hat? "Das kann ich noch nicht verraten, die Fernsehzuschauer werden es am Sonnabend ja sehen."

Von den Zehntausenden Bewerbern schafften es 120 in den Recall, 35 hatten das große Glück, zur nächsten Entscheidungsrunde auf die Malediven zu fliegen. Am Strand unter Palmen auf Sun Island im Ari Atoll mussten die Sänger die Jury erneut von sich überzeugen. 15 von ihnen sind ab dem Frühjahr live bei RTL zu se-hen, dann entscheiden die Zuschauer per Telefon-Abstimmung, wer eine Runde weiter kommt und am Ende Superstar wird.

Auch wenn Anna-Carina noch nichts verraten darf – im Werbeblock für "Deutschland sucht den Superstar" werden auch Bilder von den Malediven eingeblendet. Und da ist eine schlanke Frau mit langen blonden Haaren zu erkennen ...

Lieber auf als hinter der Bühne

Ob sie sich vorstellen könnte, die Puppenbühne gegen die Musikbühne zu tauschen? "Auf jeden Fall! Ich habe eine neue spannende Welt und neue Leute kennengelernt. Ich bin auch weiter gern Puppenspielerin, aber vorübergehend kann meine Familie auch ohne mich zurechtkommen. Und jetzt ist ja Winterpause, so dass ich Zeit für andere Dinge habe."