Halberstadt (tk). 102 000 DDR-Mark und Forum-Schecks im Wert von 80 000 Mark, die einst zum Einkauf in den DDR-"Intershops" berechtig- ten, haben Drogenfahnder am Dienstag in Halberstadt gefunden.

Was der 33-jährige Mann, in dessen Wohnung die Kriminalbeamten dieses inzwischen wertlose Papiergeld entdeckten, damit vorhatte, konnte laut gestriger Polizeimeldung noch nicht aufgeklärt werden.

Gegen den Mann ermittelt die Magdeburger Staatsanwaltschaft, weil er gegen das Betäubungsmittel- und das Waffengesetz verstoßen haben soll. Die Behörden werfen ihm außerdem vor, dass er im Verdacht stehe, an einer räuberischen Erpressung beteiligt gewesen zu sein. Einzelheiten wollte die Polizeidirektion Nord nicht nennen und verwies auf weitere Ermittlungen.

Mitgeteilt wurde, dass die Beamten einen gegen den Halberstädter vorliegenden Haftbefehl vollstreckt haben. Ein Richter habe dem Beschuldigten den Haftbefehl verkündet, danach wurde er in das Magdeburger Gefängnis eingeliefert.

Das Geld stammt aus dem Stollensystem bei Halberstadt. Dort lagerte zeitweilig das gesamte DDR-Papiergeld.