Staßfurt (os/nme). Das plötzliche Auftreten von mehreren Löchern im Acker und das Absenken einer Straße hat am vergangenen Wochenende Polizei und Feuerwehr im Salzlandkreis beschäftigt. Ein besorgter Bürger hatte in der Nacht zum Sonntag die Rettungsleitstelle der Feuerwehr informiert. Wenig später stellten die Einsatzkräfte fest, dass sich die Landstraße K 1306 zwischen Hecklingen und Groß Börnecke knapp einen Kilometer vor der Ortslage Groß Börnecke auf einer Länge von zehn Metern abgesenkt hat. Die Straße soll um etwa einen Meter abgesackt sein. Auf dem angrenzenden Acker kam es ebenfalls zu Absenkungen. Dort entstanden 19 bis zu 50 Zentimeter tiefe Löcher. Diese Löcher sind ein bis drei Meter groß. Feuerwehr und Polizei waren noch in der Nacht vor Ort. Das Bergamt entschied gestern, dass eine Vollsperrung der Straße nicht nötig ist. Veranlasst wurde an der Stelle eine vorübergehend zugelassene Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometer.

Das Bergamt hat angekündigt, weitere kartografische Aufnahmen der Absenkungen vor Ort machen zu wollen. Als Gründe für das Entstehen der Absenkung und der Löcher werden frostbedingte Bodenabsenkungen vermutet, die durch Hohlräume befördert werden, die der jahrzehntelange Bergbau in dieser Region hinterlassen hat.