Die Landkreise Jerichower Land, Salzlandkreis und Börde sind die Spitzenreiter bei der Kinderbetreuung von unter dreijährigen Kindern in Deutschland. Das ergab eine Auswertung des Bundesamtes für Statistik Wiesbaden mit Daten aller 412 Kreise in der Bundesrepublik.

Magdeburg. Der Landkreis Jerichower Land ist der Kreis in der Bundesrepublik mit der höchsten Betreuungsquote für Kinder unter drei Jahren. Dort werden 62,3 Prozent der Kinder der entsprechenden Altersgruppe in einer Kindertageseinrichtung bzw. in der Tagespflege betreut. Im Bundesdurchschnitt liegt die Betreuungsquote bei 23 Prozent. Im Osten liegt sie mit 48% damit dreimal so hoch wie in den alten Ländern (17%).

Sachsen-Anhalt schneidet bei diesem Deutschland-Vergleich der 412 Stadt- und Landkreise herausragend ab: Sieben der zehn Spitzenreiter sind Landkreise aus Sachsen-Anhalt, allein die ersten fünf Plätze werden vollständig von hiesigen Kreisen belegt (siehe Grafik). Insgesamt steht das Land bei der Betreuungsquote (55,9 Prozent) für unter Dreijährige an erster Stelle in Deutschland. Von den 29 175 Kindern unter drei Jahren wurden 28 815 in Kindertageseinrichtungen und 360 bei Tagesmüttern/-vätern betreut (Stichtag 1. März 2010).

Die Wiesbadener Statistiker ermittelten auch, dass Eltern im Osten viel früher Betreuungsangebote für ihre Kinder in Anspruch nehmen als im Westen. So wird jedes zweite einjährige Kind in 64 der 86 ostdeutschen Kreise in einer Kindertagesstätte oder Tagespflege betreut. Auch hier lag Sachsen-Anhalt mit den Kreisen Jerichower Land (80,6%), Landkreis Wittenberg (78,8%) und dem Salzlandkreis (78,4%) bundesweit vorn - Sachsen-Anhalt ist das einzige Bundesland mit einem Rechtsanspruch auf einen Kindergarten- platz von der Geburt an. Im Westen lag die Betreuungsquote bei einjährigen Kindern zum Großteil bei 15 Prozent. Bundesweit wird nur jedes 50. Kind im Alter von unter einem Jahr in einer Kindertageseinrichtung betreut.

Der Sprecher des Sozialministeriums, Holger Paech, zeigte sich erfreut, dass die Kinderbetreuung auch im Deutschland-Vergleich so gut nachgefragt werde. "Das zeigt, mit der Kinderbetreuung haben wir den Nerv der Menschen getroffen."

Für die Altersgruppe der Drei- bis Sechsjährigen verschiebt sich allerdings das Bild: Im Bundesdurchschnitt liegt die Betreuungsquote bei 92 Prozent. Der Kindergartenbesuch ist bei dieser Altersgruppe auch im Westen keine Ausnahme mehr, der in den letzten Jahren hinsichtlich der Nachfrage aufgeholt hat. Bundesweit führend ist Rheinland-Pfalz (96,6%), gefolgt von Thüringen (95,9), Brandenburg (95,4%). Sachsen-Anhalt rangiert mit 94,4 % auf Rang sechs.

Ob es nach den vorliegenden Zahlen gelingt, wie im Kinderförderungsgesetz vorgeschrieben, bis 2013 bundesweit für 35 Prozent der unter dreijährigen Kinder ein Betreuungsangebot in einer Kindertageseinrichtung oder einer Tagespflege zu schaffen, darf bezweifelt werden. Alle alten Länder weisen eine deutlich niedrige Betreuungsquote für diese Altersgruppe auf (zum Beispiel Nordrhein-Westfalen 14 %). Einzig die Stadt Heidelberg erreicht schon 35 Prozent. Der Osten erfüllt diese Vorgaben schon jetzt ausnahmslos.

Bilder