Berlin (dpa/ko). Die Gewinner des Ideenwettbewerbs der Bundesregierung zur Fachkräftesicherung in Ostdeutschland sind gestern in Berlin ausgezeichnet worden. Die zehn Projekte aus Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Berlin, Thüringen und Sachsen werden zwei Jahre lang mit insgesamt einer Million Euro gefördert. Das teilte das Bundesinnenministerium mit. In Sachsen-Anhalt kommt das Projekt NaBE des Netzwerks Ernährungswirtschaft zum Zug. NaBE steht für Neuausrichtung des Berufemarketings für die Unternehmen der Ernährungswirtschaft Sachsen-Anhalts.

Das Netzwerk will Ausbildungsberufe der Ernährungswirtschaft bekannter machen und den Wirtschaftszweig als zukunftsweisende Branche präsentieren. Das soll dazu beitragen, die Zahl passfähiger Bewerber deutlich zu erhöhen. "Die Unternehmen der Ernährungswirtschaft sind gute und stabile Arbeitgeber, das wollen wir rüberbringen", betonte Netzwerkmanager Marcus Wild. Den Firmen sollen dazu die nötigen Werkzeuge an die Hand gegeben werden, für Jugendliche ist eine Ausbildungswebsite geplant.