• 2. September 2014



Sie sind hier:



Neues Gefängnis für bis zu 900 Häftlinge soll 2017 bezugsfertig sein und 146 Millionen Euro kosten / Schließung von fünf Standorten im Land


Sechs Fragen und Antworten zum Neubau der JVA "Frohe Zukunft" in Halle

16.02.2012 05:21 Uhr |




Das Justizministerium hat ein Konzept erarbeitet, wie die Neugliederung der Haftlandschaft in Sachsen-Anhalt aussehen soll. Dabei kommt dem Standort Halle eine große Bedeutung zu. Konkrete Baupläne gibt es allerdings noch nicht. Die politische Entscheidung, die Grundvoraussetzung für die Pläne ist, steht ebenfalls noch aus. Das Justizministerium antwortet auf sechs Fragen rund um das JVA-Programm:

Anzeige

rWas soll gebaut werden?

Die Justizvollzugsanstalt (JVA) Halle hat zwei Standorte: den "Roten Ochsen" (Hauptanstalt) und die Nebenstelle im Stadtteil "Frohe Zukunft".

Ein Erweiterungsbau auf dem Gelände "Frohe Zukunft" soll die Haftbedingungen in Sachsen-Anhalt auf den modernsten Stand bringen.

Der neue JVA-Bau soll im Jahr 2017 bezugsfertig sein. Die Gesamtkosten, inklusive Sanierung der bestehenden Immobilien, werden nach ersten Schätzungen knapp 146 Millionen Euro betragen. Zwei Hafthäuser, die aufgrund ihres baulichen Zustands nicht mehr genutzt werden können, sollen für den Neubau abgerissen werden.

Heute gibt es in Halle insgesamt 599 Haftplätze. Nach der angestrebten Reform werden es bis zu 900 sein. Sinken die Gefangenenzahlen weiter, will das Justizministerium baulich flexibel reagieren. Die Zahl der Vollzugsbediensteten wird in Halle auf 450 steigen.

rWarum soll gebaut werden? Moderne Haftanstalten ermöglichen mehr Resozialisierung, mehr Sicherheit im Strafvollzug und einen effektiveren Personaleinsatz.

Das Land hat schon jetzt mehr Haftplätze als Gefangene und zu viel kleinere Anstalten. Kleine Anstalten brauchen viel Personal, das schon heute fehlt.

Allen Inhaftierten - so die gültige Rechtsprechung - muss die gesetzlich geforderte Einzelunterbringung gewährt werden. Ein Umbau der zum Teil mehr als 100 Jahre alten Gebäude ist oft nicht möglich.

Im Koalitionsvertrag von CDU und SPD für die laufende Legislaturperiode ist festgelegt worden, die Zahl der Standorte zu reduzieren und einen Erweiterungsbau zu planen.

Das Justizministerium setzt für die Zukunft auf die Jugendanstalt Raßnitz (Saalekreis) sowie für den Erwachsenenvollzug auf Burg (Jerichower Land) und Halle.

Geschlossen werden von den bisherigen acht Standorten sollen Dessau-Roßlau, Magdeburg, Volkstedt, Naumburg und Halle ("Roter Ochse").

rWie sieht der Vollzug in Halle heute aus? Die JVA Halle ist eine Anstalt für den geschlossenen Vollzug für erwachsene männliche und weibliche Straf- und Untersuchungshäftlinge sowie weibliche Jugendliche und Heranwachsende.

Die Nebenstelle "Frohe Zukunft" ist zuständig für männliche Straftäter, die eine Haftstrafe bis zu zweieinhalb Jahren verbüßen müssen.

Außerdem können Gefangene, bei denen die Voraussetzungen einer sozialtherapeutischen Behandlung vorliegen, aus ganz Sachsen-Anhalt in die sozialtherapeutische Abteilung der Nebenstelle der JVA Halle (Sota) verlegt werden.

rWeshalb soll der Standort "Frohe Zukunft" erweitert werden? Das Anstaltsgelände ist mit seinen 170000 Quadratmetern groß genug für eine Erweiterung. Die meisten anderen Anstalten bieten dafür keine Möglichkeiten, weil sie - wie der "Rote Ochse", wie Naumburg, Magdeburg und Dessau-Roßlau - mitten in der Wohnbebauung liegen.

Es gibt in Halle eine umfassende Infrastruktur für den Vollzug. In einem Gebäude befindet sich bereits eine sozialtherapeutische Abteilung. Auch Einrichtungen für Bildung und Beschäftigung können genutzt werden. Zudem liegt der Standort im Land zentral und verkehrsgünstig.

Gehen die Gefangenenzahlen noch weiter zurück, kann flexibel reagiert werden.

rGefährdet der Neubau die Sicherheit der Bevölkerung? Das wird künftig ebenso wenig der Fall sein wie heute. Seit Mitte der 1990er Jahre, nachdem die Sicherheitstechnik auf den neuesten Stand gebracht wurde, hat es keine Flucht mehr aus der JVA "Frohe Zukunft" gegeben.

rWas sind die nächsten Schritte? Das Justizministerium legt der Landesregierung den Reformplan vor. Stimmt sie zu, wird eine sogenannte Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben. Dabei kann die Art und Weise der Erschließung des JVA-Geländes geprüft werden.(bk)



Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2014
Dokument erstellt am 2012-02-16 05:21:51
Letzte Änderung am 2012-02-16 05:21:51

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Die Volksstimme komplett als E-Paper

Bestellen Sie sich jetzt die tagesaktuelle Ausgabe der Volksstimme bequem als digitales E-Paper für nur 1,00 Euro in unserem Onlinekiosk.

Anzeige

Anzeige

Lokales



Stellenangebote in Sachsen-Anhalt

Stellenanzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Sie suchen eine neue Stelle oder einen neuen Job in Sachsen-Anhalt? In unserem Stellenmarkt finden Sie aktuelle Stellenangebote.
Stellenanzeigen in Sachsen-Anhalt finden

Immobilien und Wohnungen
Sachsen-Anhalt

Immobilienanzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Ob Wohnungen, Häuser, Grundstücke, Gewerbe - aktuelle Angebote für Sachsen-Anhalt finden Sie im Immobilienmarkt.
Immobilien in Sachsen-Anhalt finden

Fahrzeugangebote in Sachsen-Anhalt

KFZ-Anzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Auto, Motorrad, Transporter - suchen Sie ein neues Fahrzeug? In unserem KFZ-Markt für Sachsen-Anhalt finden Sie die aktuellen Angebote.
KFZ-Anzeigen in Sachsen-Anhalt finden

Trauerfälle in Sachsen-Anhalt

Traueranzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Traueranzeigen, Danksagungen, Nachrufe und Gedenkanzeigen zu Trauerfällen in Sachsen-Anhalt finden Sie in unserem Trauermarkt.
Traueranzeigen in Sachsen-Anhalt


Meistgeklickt


Geisterfahrerin verursacht Frontalcrash
Solche Schilder sollen Falschfahrer stoppen.

Blankenburg/Heimburg (dl/bfa) l Eine Geisterfahrerin hat am... mehr


02.09.2014 09:11 Uhr

Elektroauto im Test: Die Angst fährt mit
Ein seltener Gast auf dem Domplatz in Magdeburg. Elektroautos wie der E-Golf von Volkswagen sind auf den Straßen Sachsen-Anhalts noch die Ausnahme. Vor allem für den Stadtverkehr ist der Wagen geeignet, denn mit einer Akkuladung fährt der Stromer etwa 150 Kilometer weit. Doch das E-Auto in der Stadt aufzuladen, ist komplizierter als gedacht.

Magdeburg l Reichweitenangst. Autofahrer in Sachsen-Anhalt kennen das... mehr


02.09.2014 05:50 Uhr

350 neue Arbeitsplätze bei Hermes
<div>Das Versandzentrum ist umgerechnet 26 Fußballfelder groß und damit eines der größten Europas.</div>

Haldensleben l Mit zehn Millionen Euro Fördermitteln vom Bund und dem... mehr


02.09.2014 05:42 Uhr

Deutschlands beste Festnahme-Profis
Hier bergen und retten die Polizisten aus einer brennenden Barrikade Demonstranten und Kollegen.

Magdeburg l Mit einem kräftigen Griff stemmt der Vize-Chef der... mehr


01.09.2014 05:29 Uhr

Puppentheater-Chef kehrt nach schwerem Unfall zurück
Michael Kempchen ist nach einem schweren Verkehrsunfall zurück.

Magdeburg l Der Intendant des Magdeburger Puppentheaters... mehr


02.09.2014 09:16 Uhr
  • gefallen

Prüfer zweifeln an Wirtschaftlichkeit von SMS-Parken
mit 2 Kommentaren

Volksstimme-Mitarbeiterin Julia Eggert löst ihr Parkticket über den SMS-Service.

Magdeburg l Vor einem Jahr ist in Magdeburg das sogenannte Handyparken... mehr


28.08.2014 07:22 Uhr
  • Kommentar

Trümper gibt Erklärung ab
mit 2 Kommentaren

OB Lutz Trümper (SPD)

Magdeburg (rs) Oberbürgermeister Lutz Trümper (SPD) hat auf die... mehr


20.08.2014 16:08 Uhr
  • Kommentar

"Das ist ein Problem in der ganzen Stadt"
mit einem Kommentar

Mario Schließer zeigt die Spuren des Urins an einer Fassade in der Burgstraße.

Wernigerode l Die Stadt Wernigerode hat ein Problem mit Hundekot... mehr


01.09.2014 00:00 Uhr
  • Kommentar

Alles wartet auf die Blüte
mit einem Kommentar

Einkaufsbummel an leeren Ladenlokalen: Insbesondere im Nordflügel des Floraparks, wo bis vor einigen Monaten noch der Eingang zum Baumarkt war, fällt auf, dass noch einige Mieter im zweitgrößten Einkaufszentrum Sachsen-Anhalts fehlen. Foto: Martin Rieß

Magdeburg l "Der Zustrom an Kunden hat spürbar nachgelassen... mehr


23.08.2014 07:26 Uhr
  • Kommentar

BUND fordert vom Landesverwaltungsamt "Mindestmaß an Neutralität"
mit einem Kommentar

BUND-Landesgeschäftsführer Oliver Wendenkampf verließ aus Protest den Erörterungstermin in Eggersdorf.

Stemmern/Eggersdorf l Unter der Überschrift "Einseitige Positionierung... mehr


01.09.2014 00:00 Uhr
  • Kommentar

Dekolleté statt Dünger
Ronald de la Rocha (links) hat genaue Vorstellungen davon, wie er die verschiedenen Räume des Chemiewerkes nutzen könnte. Seine Assistenten schrieb diese auf.

Ein Investor aus der Filmbranche hat Interesse am Salzwedeler... mehr


30.08.2014 10:00 Uhr
  • Kommentar

"Vorleser"-Autor Schlink hat noch viele Pläne
Der Autor Bernhard Schlink hat noch viel vor in seinem Leben.

Hannover - Der Schriftsteller Bernhard Schlink (70) hat noch viele... mehr


26.08.2014 12:11 Uhr

Gartenwerbung am grünen Tisch
Magnus Staehler und Christa Ringkamp stellten auf Gut Zichtau das Projekt und den grünen Tisch vor, mit dem die Berater der Gartenakademie Sachsen-Anhalt unterwegs sein werden.

Mit einem grünen Tisch ziehen Mitglieder der Gartenakademie... mehr


27.08.2014 00:00 Uhr

Scheidung nach der Silberhochzeit - Späte Trennungen sind im Trend
Keine Nähe, keine Gesprächsthemen mehr: Sind die Kinder dann noch aus dem Haus, haben lang verheiratete Paare oft keinen Grund mehr, zusammenzubleiben. Foto: Diagentur

Wiesenbach - Eine langjährige Ehe ist kein Garant für lebenslange... mehr


20.08.2014 09:11 Uhr

Kuh "Donau" gibt 109 000 Liter Milch
Die Agrar- und Milchhofmitarbeiter Christopher Kullig mit Kuh "Omega", Herdenmanager Sebastian Arndt mit Kuh "Donau" und Philipp Schulz mit Kuh "Rosa" (von links) auf einem Stoppelacker bei Stemmern. Diese drei Kühe haben in ihrem bisherigen Leben jede mehr als 100000 Liter Milch gegeben.

In den Ställen der Agrar- und Milchhof GmbH Stemmern stehen fast 900... mehr


30.08.2014 00:00 Uhr
  • Kommentar

Bilder aus Sachsen-Anhalt


Sprengsatz detoniert in Mehrfamilienwohnhaus
Bombenanschlag in Halberstadt: Rosa-Luxemburg-Straße 1, Trümmerteile auf dem Innenhof.  Foto: Jan Helmecke

Halberstadt (dl/ru) l Bei der Explosion einer Bombe ist in der Nacht zum Donnerstag in Halberstadt... weiterlesen


28.08.2014 11:00 Uhr
  • Kamera


Tausend Kerzen erleuchten "Kleinen Harz"
Das Künstler-Duo Atremondo verzauberte die Besucher des Bürgerparks im "Kleinen Harz" am Sonnabend. Foto: Julia Bruns

Wernigerode (jbs) | "Miniaturenpark bei Nacht" ist am Sonnabend im Wernigröder Bürgerpark über die... weiterlesen


24.08.2014 00:00 Uhr
  • Kamera


Unwetter in Hasselfelde

Hasselfelde (mh) | Erneut haben schwere Gewitter im Harz für Überflutungen gesorgt... weiterlesen


03.08.2014 17:01 Uhr
  • gefallen
  • Kamera


Weitere Bildstrecken


Nachrichten


Geisterfahrer verursacht Unfall bei Blankenburg

Blankenburg - Bei einem Geisterfahrer-Unfall auf der Bundesstraße 6 zwischen Blankenburg und... weiterlesen


02.09.2014 10:43 Uhr


Erfolgreiche Suche nach Pilzsammlern

Mansfeld/Halle - Mit Fährtenhunden und einem Hubschrauber hat die Polizei in einem Waldstück bei... weiterlesen


02.09.2014 07:34 Uhr


Bahnverkehr läuft wieder normal
Der Streikaufruf der GDL gilt auch für Mitteldeutschland.

Leipzig - Nach dem Warnstreik der Lokführer läuft der Bahnverkehr in Sachsen... weiterlesen


02.09.2014 07:33 Uhr


Sachsen-Anhalts Privatschulen gewinnen Schüler

Magdeburg - Schulen in freier Trägerschaft sind bei Schülern in Sachsen-Anhalt gefragt... weiterlesen


02.09.2014 07:32 Uhr


MBC schlägt Sloweniens Vizemeister

Ljubljana/Weißenfels - Die Basketballer des Mitteldeutschen BC haben im zweiten Testspiel den... weiterlesen


01.09.2014 21:54 Uhr


weitere Nachrichten

Kommentar


Michael Bock zum Ausgang der Sachsen-Wahl: FDP weiter im Tal der Tränen
Michael Bock

Die Sachsen-Wahl hat der FDP einen weiteren Tiefschlag versetzt. Das Ergebnis ist nicht dazu... mehr


02.09.2014 00:00 Uhr

Dominik Bath zu weiteren Arbeitsplätzen bei Hermes: Gewachsene Beziehung
Dominik Bath

Das Hermes Versandzentrum in Haldensleben wächst. Seit vielen Jahren ist der Logistiker einer der... mehr


02.09.2014 00:00 Uhr

Alois Kösters zu Waffenlieferungen an die Kurden: Kurdenstaat ist eine Option
Alois Kösters

Mit den Waffenlieferungen an die Kurden schließt die Bundesregierung auch die Gründung eines... mehr


02.09.2014 00:00 Uhr


Weitere Kommentare

Facebook



Anzeige
Anzeige
Nutzerlogin

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.
Wichtiger Hinweis für Volksstimme.digital-Nutzer: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen