• 24. September 2014



Sie sind hier:



Neues Gefängnis für bis zu 900 Häftlinge soll 2017 bezugsfertig sein und 146 Millionen Euro kosten / Schließung von fünf Standorten im Land


Sechs Fragen und Antworten zum Neubau der JVA "Frohe Zukunft" in Halle

16.02.2012 05:21 Uhr |




Das Justizministerium hat ein Konzept erarbeitet, wie die Neugliederung der Haftlandschaft in Sachsen-Anhalt aussehen soll. Dabei kommt dem Standort Halle eine große Bedeutung zu. Konkrete Baupläne gibt es allerdings noch nicht. Die politische Entscheidung, die Grundvoraussetzung für die Pläne ist, steht ebenfalls noch aus. Das Justizministerium antwortet auf sechs Fragen rund um das JVA-Programm:

Anzeige

rWas soll gebaut werden?

Die Justizvollzugsanstalt (JVA) Halle hat zwei Standorte: den "Roten Ochsen" (Hauptanstalt) und die Nebenstelle im Stadtteil "Frohe Zukunft".

Ein Erweiterungsbau auf dem Gelände "Frohe Zukunft" soll die Haftbedingungen in Sachsen-Anhalt auf den modernsten Stand bringen.

Der neue JVA-Bau soll im Jahr 2017 bezugsfertig sein. Die Gesamtkosten, inklusive Sanierung der bestehenden Immobilien, werden nach ersten Schätzungen knapp 146 Millionen Euro betragen. Zwei Hafthäuser, die aufgrund ihres baulichen Zustands nicht mehr genutzt werden können, sollen für den Neubau abgerissen werden.

Heute gibt es in Halle insgesamt 599 Haftplätze. Nach der angestrebten Reform werden es bis zu 900 sein. Sinken die Gefangenenzahlen weiter, will das Justizministerium baulich flexibel reagieren. Die Zahl der Vollzugsbediensteten wird in Halle auf 450 steigen.

rWarum soll gebaut werden? Moderne Haftanstalten ermöglichen mehr Resozialisierung, mehr Sicherheit im Strafvollzug und einen effektiveren Personaleinsatz.

Das Land hat schon jetzt mehr Haftplätze als Gefangene und zu viel kleinere Anstalten. Kleine Anstalten brauchen viel Personal, das schon heute fehlt.

Allen Inhaftierten - so die gültige Rechtsprechung - muss die gesetzlich geforderte Einzelunterbringung gewährt werden. Ein Umbau der zum Teil mehr als 100 Jahre alten Gebäude ist oft nicht möglich.

Im Koalitionsvertrag von CDU und SPD für die laufende Legislaturperiode ist festgelegt worden, die Zahl der Standorte zu reduzieren und einen Erweiterungsbau zu planen.

Das Justizministerium setzt für die Zukunft auf die Jugendanstalt Raßnitz (Saalekreis) sowie für den Erwachsenenvollzug auf Burg (Jerichower Land) und Halle.

Geschlossen werden von den bisherigen acht Standorten sollen Dessau-Roßlau, Magdeburg, Volkstedt, Naumburg und Halle ("Roter Ochse").

rWie sieht der Vollzug in Halle heute aus? Die JVA Halle ist eine Anstalt für den geschlossenen Vollzug für erwachsene männliche und weibliche Straf- und Untersuchungshäftlinge sowie weibliche Jugendliche und Heranwachsende.

Die Nebenstelle "Frohe Zukunft" ist zuständig für männliche Straftäter, die eine Haftstrafe bis zu zweieinhalb Jahren verbüßen müssen.

Außerdem können Gefangene, bei denen die Voraussetzungen einer sozialtherapeutischen Behandlung vorliegen, aus ganz Sachsen-Anhalt in die sozialtherapeutische Abteilung der Nebenstelle der JVA Halle (Sota) verlegt werden.

rWeshalb soll der Standort "Frohe Zukunft" erweitert werden? Das Anstaltsgelände ist mit seinen 170000 Quadratmetern groß genug für eine Erweiterung. Die meisten anderen Anstalten bieten dafür keine Möglichkeiten, weil sie - wie der "Rote Ochse", wie Naumburg, Magdeburg und Dessau-Roßlau - mitten in der Wohnbebauung liegen.

Es gibt in Halle eine umfassende Infrastruktur für den Vollzug. In einem Gebäude befindet sich bereits eine sozialtherapeutische Abteilung. Auch Einrichtungen für Bildung und Beschäftigung können genutzt werden. Zudem liegt der Standort im Land zentral und verkehrsgünstig.

Gehen die Gefangenenzahlen noch weiter zurück, kann flexibel reagiert werden.

rGefährdet der Neubau die Sicherheit der Bevölkerung? Das wird künftig ebenso wenig der Fall sein wie heute. Seit Mitte der 1990er Jahre, nachdem die Sicherheitstechnik auf den neuesten Stand gebracht wurde, hat es keine Flucht mehr aus der JVA "Frohe Zukunft" gegeben.

rWas sind die nächsten Schritte? Das Justizministerium legt der Landesregierung den Reformplan vor. Stimmt sie zu, wird eine sogenannte Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben. Dabei kann die Art und Weise der Erschließung des JVA-Geländes geprüft werden.(bk)



Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2014
Dokument erstellt am 2012-02-16 05:21:51
Letzte Änderung am 2012-02-16 05:21:51

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Die Volksstimme komplett als E-Paper

Bestellen Sie sich jetzt die tagesaktuelle Ausgabe der Volksstimme bequem als digitales E-Paper für nur 1,00 Euro in unserem Onlinekiosk.

Anzeige

Anzeige

Lokales



Stellenangebote in Sachsen-Anhalt

Stellenanzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Sie suchen eine neue Stelle oder einen neuen Job in Sachsen-Anhalt? In unserem Stellenmarkt finden Sie aktuelle Stellenangebote.
Stellenanzeigen in Sachsen-Anhalt finden

Immobilien und Wohnungen
Sachsen-Anhalt

Immobilienanzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Ob Wohnungen, Häuser, Grundstücke, Gewerbe - aktuelle Angebote für Sachsen-Anhalt finden Sie im Immobilienmarkt.
Immobilien in Sachsen-Anhalt finden

Fahrzeugangebote in Sachsen-Anhalt

KFZ-Anzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Auto, Motorrad, Transporter - suchen Sie ein neues Fahrzeug? In unserem KFZ-Markt für Sachsen-Anhalt finden Sie die aktuellen Angebote.
KFZ-Anzeigen in Sachsen-Anhalt finden

Trauerfälle in Sachsen-Anhalt

Traueranzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Traueranzeigen, Danksagungen, Nachrufe und Gedenkanzeigen zu Trauerfällen in Sachsen-Anhalt finden Sie in unserem Trauermarkt.
Traueranzeigen in Sachsen-Anhalt


Meistgeklickt


Rätselraten um 30-Meter-Banner
50 Personen hatten am Freitagabend ein Banner vor dem Polizeirevier gezeigt.

Magdeburg l Mit einem 30 Meter langen Plakat hatten sich rund 50... mehr


23.09.2014 08:43 Uhr

Staatsanwaltschaft Magdeburg lässt brisante Akten schreddern
Der Skandal um die Sparkasse in Stendal geht weiter.

Magdeburg l Die Abteilung Wirtschaftskriminalität der Magdeburger... mehr


23.09.2014 17:37 Uhr

Stadtschreiberin kritisiert Geschichtsausstellung
Stadtschreiberin Anja Tuckermann kritisiert die Ausstellung zur Magdeburger Stadtgeschichte.

Magdeburg l In einem Eintrag auf ihrer Internetseite geht... mehr


23.09.2014 08:46 Uhr

Vater findet toten Sohn in Wald

Haldensleben (jk) l Ein 30-Jähriger ist am Dienstag von seinem Vater... mehr


23.09.2014 19:15 Uhr

A2: 89-Jähriger rammt Lastwagen

Burg. Auf der Autobahn 2 zwischen Theeßen und Burg hat ein 89-Jähriger... mehr


23.09.2014 08:05 Uhr
  • gefallen

Revolution in der Schullandschaft
mit 2 Kommentaren

Magdeburg l Sollte der Entwurf so umgesetzt werden, dann wird... mehr


18.09.2014 08:26 Uhr
  • Kommentar

Hagen Eichler über den Vorschlag zu Schulverbänden: Attacke statt Frieden
mit 2 Kommentaren

<p>Hagen Eichler</p>

Auch wenn CDU-Landes-chef Thomas Webel einen "Schulfrieden" anbietet:... mehr


17.09.2014 06:43 Uhr
  • Kommentar

SPD-Kultusminister liest der CDU die Leviten
mit einem Kommentar

Stephan Dorgerloh

Magdeburg l In der schwarz-roten Koalition sorgt die Schulpolitik für... mehr


18.09.2014 06:13 Uhr
  • Kommentar

Landrat zeigt sich besorgt und telefoniert mit Staßfurter Schulleiter
mit einem Kommentar

Keine fünften Klassen gibt es ab diesem Jahr mehr im Egelner Gymnasium. Nur noch Außenstelle des Staßfurter Gymnasiums ist die Schule in diesem Jahr.

Mehr als 500 Bürger haben sich bis gestern einer Online-Petition... mehr


18.09.2014 00:00 Uhr
  • Kommentar

MVB dünnen Fahrplan aus
mit 2 Kommentaren

Nachtverkehr der Straßenbahnlinie 94.

Magdeburg l Jetzt auch noch das: Nachdem bereits mehrfach die Meldung... mehr


19.09.2014 06:38 Uhr
  • Kommentar

Nachhaltig, bio und fair gehandelt
Die Klasse 8b der Sekundarschule "Thomas Müntzer" präsentiert ihren Einkaufsführer für nachhaltige Produkte.

Die Schüler der Klasse 8b der Sekundarschule "Thomas Müntzer" in... mehr


22.09.2014 00:00 Uhr
  • gefallen

Unfall auf der B71: Drei Personen schwer verletzt
Der 71-jährige Fahrer dieses BMW wurde am Mittwoch bei Seeben lebensgefährlich verletzt.Foto: F. Voigt

Seeben l Beim Frontalzusammenstoß eines BMW mit einem Lkw sind am... mehr


10.09.2014 18:03 Uhr
  • gefallen

Jugendliche wären gern jeden Tag im Club
Auch wenn der Jugendclub geschlossen ist, packen Jugendliche mit an. Kürzlich griffen sie zu Besen und Schaufel, um das Gelände drum herum sauber zu halten. Das freute den stellvertretenden Ortsbürgermeister Wolfgang Hoffmann. Er traf die jungen Leute dabei an.

Weil dem Groß Börnecker Jugendclub ein fester Betreuer fehlt... mehr


20.09.2014 00:00 Uhr

Kein Wasser und keine Hoffnung
Klaus Ackermann (links) lebt mit seiner Frau Dora Manolowa seit zwölf Jahren in Stendal-Süd. Das Ehepaar würde gerne dort bleiben, aber die Wohnumstände machen es unmöglich. Ingo Schöne unterstützt das Paar, seitdem das Wasser abgestellt wurde.

Klaus Ackermann und seine Frau sind in Stendal-Süd verwurzelt... mehr


19.09.2014 00:00 Uhr

Auf der Suche nach der Gardeleger Burg
Ulf Frommhagen, Archäologe und Denkmalschützer beim Altmarkkreis (von links), schaut sich mit den Geophysikern Erika Lück und Jens Tronicke erste Ergebnisse auf dem Laptop an.

Die Geheimnisse des Bodens rund um das Isenschnibber Schloss werden... mehr


19.09.2014 00:00 Uhr

Bilder aus Sachsen-Anhalt


Feuerwehrbeamte demonstrieren gegen Gehaltskürzungen

Mitglieder von Feuerwehren aus ganz Sachsen-Anhalt haben vor dem Landtag in Magdeburg demonstriert... weiterlesen


18.09.2014 09:39 Uhr
  • Kamera


Blitzer-Marathon in Magdeburg
Blitzmarathon in Magdeburg: Einen ganzen Tag kontrolliert die Polizei am Donnerstag, 18. September, verstärkt die Geschwindigkeit von Fahrzeugen. Die Volksstimme war am Messpunkt in Magdeburg-Neu-Olvenstedt dabei.  Foto: Martin Rieß

Magdeburg (ri) l Den ganzen Donnerstag, 18. September, misst die Polizei verstärkt die... weiterlesen


18.09.2014 12:10 Uhr
  • Kamera


Seit 40 Jahren rollt die S-Bahn
Bis Ende Oktober sind im Magdeburger Hauptbahnhof 26 Tafeln mit Bildern und Texten zum 40-jährigen Bestehen der S-Bahn zu sehen. Eröffnet wurde die Ausstellung am 17. September.   Foto: Martin Rieß

Magdeburg (ri) l Die S-Bahn rollt seit 40 Jahren zwischen Schönebeck-Salzelmen und Zielitz und... weiterlesen


17.09.2014 13:30 Uhr
  • Kamera


Weitere Bildstrecken


Nachrichten


Fünfte Verletzte beim HC Leipzig: Hertlein erleidet Bänderriss

Leipzig - Die Handballerinnen des HC Leipzig sind weiter vom Verletzungspech verfolgt... weiterlesen


23.09.2014 18:24 Uhr


Neuer Prozess gegen Tagesmütter wegen Quälereien an Kindern
Blick auf das Landgericht in Magdeburg.

Magdeburg - Der Prozess gegen zwei Magdeburger Tagesmütter, die Kinder geschlagen und gequält gaben... weiterlesen


23.09.2014 17:26 Uhr


Fähre Räbel außer Betrieb - Batterien gestohlen

Werben/Havelberg - Nach einem Diebstahl von Batterien hat die Elbfähre Räbel zwischen Havelberg und... weiterlesen


23.09.2014 15:15 Uhr


Mehr Lohn für Chemie-Facharbeiter und Laboranten im Osten

Berlin - Facharbeiter und Laboranten der Chemieindustrie in den neuen Bundesländern sollen künftig... weiterlesen


23.09.2014 15:12 Uhr


Deutsche Archive starten zentrales Online-Portal

Magdeburg - Wer nach historischen Urkunden, Bildern, Karten oder Akten sucht... weiterlesen


23.09.2014 15:03 Uhr


weitere Nachrichten

Kommentar


Michael Bock zur Situation in Frankreich: Hollande in Not
Michael Bock

Frankreichs Premierminister Valls wirbt für Vertrauen in den angekündigten Reformkurs... mehr


23.09.2014 00:00 Uhr

Matthias Stoffregen zum Streik bei Amazon: Online-Riese muss nachgeben
Matthias Stoffregen

Wer auf dem deutschen Markt Geld verdienen will, muss sich auch an die Spielregeln halten... mehr


23.09.2014 00:00 Uhr

Jens Schmidt zum Hochwasserschutz in Sachsen-Anhalt: Die Richtung stimmt
Jens Schmidt

Sachsen-Anhalts Polder-Plan ist eine Zäsur im Hochwasserschutz. Die Weichen werden neu gestellt: Weg... mehr


23.09.2014 00:00 Uhr


Weitere Kommentare

Facebook



Anzeige
Anzeige
Nutzerlogin

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.
Wichtiger Hinweis für Volksstimme.digital-Nutzer: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen