• 17. April 2014



Sie sind hier:



Neues Gefängnis für bis zu 900 Häftlinge soll 2017 bezugsfertig sein und 146 Millionen Euro kosten / Schließung von fünf Standorten im Land


Sechs Fragen und Antworten zum Neubau der JVA "Frohe Zukunft" in Halle

16.02.2012 05:21 Uhr |




Das Justizministerium hat ein Konzept erarbeitet, wie die Neugliederung der Haftlandschaft in Sachsen-Anhalt aussehen soll. Dabei kommt dem Standort Halle eine große Bedeutung zu. Konkrete Baupläne gibt es allerdings noch nicht. Die politische Entscheidung, die Grundvoraussetzung für die Pläne ist, steht ebenfalls noch aus. Das Justizministerium antwortet auf sechs Fragen rund um das JVA-Programm:

Anzeige

rWas soll gebaut werden?

Die Justizvollzugsanstalt (JVA) Halle hat zwei Standorte: den "Roten Ochsen" (Hauptanstalt) und die Nebenstelle im Stadtteil "Frohe Zukunft".

Ein Erweiterungsbau auf dem Gelände "Frohe Zukunft" soll die Haftbedingungen in Sachsen-Anhalt auf den modernsten Stand bringen.

Der neue JVA-Bau soll im Jahr 2017 bezugsfertig sein. Die Gesamtkosten, inklusive Sanierung der bestehenden Immobilien, werden nach ersten Schätzungen knapp 146 Millionen Euro betragen. Zwei Hafthäuser, die aufgrund ihres baulichen Zustands nicht mehr genutzt werden können, sollen für den Neubau abgerissen werden.

Heute gibt es in Halle insgesamt 599 Haftplätze. Nach der angestrebten Reform werden es bis zu 900 sein. Sinken die Gefangenenzahlen weiter, will das Justizministerium baulich flexibel reagieren. Die Zahl der Vollzugsbediensteten wird in Halle auf 450 steigen.

rWarum soll gebaut werden? Moderne Haftanstalten ermöglichen mehr Resozialisierung, mehr Sicherheit im Strafvollzug und einen effektiveren Personaleinsatz.

Das Land hat schon jetzt mehr Haftplätze als Gefangene und zu viel kleinere Anstalten. Kleine Anstalten brauchen viel Personal, das schon heute fehlt.

Allen Inhaftierten - so die gültige Rechtsprechung - muss die gesetzlich geforderte Einzelunterbringung gewährt werden. Ein Umbau der zum Teil mehr als 100 Jahre alten Gebäude ist oft nicht möglich.

Im Koalitionsvertrag von CDU und SPD für die laufende Legislaturperiode ist festgelegt worden, die Zahl der Standorte zu reduzieren und einen Erweiterungsbau zu planen.

Das Justizministerium setzt für die Zukunft auf die Jugendanstalt Raßnitz (Saalekreis) sowie für den Erwachsenenvollzug auf Burg (Jerichower Land) und Halle.

Geschlossen werden von den bisherigen acht Standorten sollen Dessau-Roßlau, Magdeburg, Volkstedt, Naumburg und Halle ("Roter Ochse").

rWie sieht der Vollzug in Halle heute aus? Die JVA Halle ist eine Anstalt für den geschlossenen Vollzug für erwachsene männliche und weibliche Straf- und Untersuchungshäftlinge sowie weibliche Jugendliche und Heranwachsende.

Die Nebenstelle "Frohe Zukunft" ist zuständig für männliche Straftäter, die eine Haftstrafe bis zu zweieinhalb Jahren verbüßen müssen.

Außerdem können Gefangene, bei denen die Voraussetzungen einer sozialtherapeutischen Behandlung vorliegen, aus ganz Sachsen-Anhalt in die sozialtherapeutische Abteilung der Nebenstelle der JVA Halle (Sota) verlegt werden.

rWeshalb soll der Standort "Frohe Zukunft" erweitert werden? Das Anstaltsgelände ist mit seinen 170000 Quadratmetern groß genug für eine Erweiterung. Die meisten anderen Anstalten bieten dafür keine Möglichkeiten, weil sie - wie der "Rote Ochse", wie Naumburg, Magdeburg und Dessau-Roßlau - mitten in der Wohnbebauung liegen.

Es gibt in Halle eine umfassende Infrastruktur für den Vollzug. In einem Gebäude befindet sich bereits eine sozialtherapeutische Abteilung. Auch Einrichtungen für Bildung und Beschäftigung können genutzt werden. Zudem liegt der Standort im Land zentral und verkehrsgünstig.

Gehen die Gefangenenzahlen noch weiter zurück, kann flexibel reagiert werden.

rGefährdet der Neubau die Sicherheit der Bevölkerung? Das wird künftig ebenso wenig der Fall sein wie heute. Seit Mitte der 1990er Jahre, nachdem die Sicherheitstechnik auf den neuesten Stand gebracht wurde, hat es keine Flucht mehr aus der JVA "Frohe Zukunft" gegeben.

rWas sind die nächsten Schritte? Das Justizministerium legt der Landesregierung den Reformplan vor. Stimmt sie zu, wird eine sogenannte Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben. Dabei kann die Art und Weise der Erschließung des JVA-Geländes geprüft werden.(bk)



Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2014
Dokument erstellt am 2012-02-16 05:21:51
Letzte Änderung am 2012-02-16 05:21:51

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Die Volksstimme komplett als E-Paper

Bestellen Sie sich jetzt die tagesaktuelle Ausgabe der Volksstimme bequem als digitales E-Paper für nur 1,00 Euro in unserem Onlinekiosk.

Anzeige

Anzeige

Lokales



Stellenangebote in Sachsen-Anhalt

Stellenanzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Sie suchen eine neue Stelle oder einen neuen Job in Sachsen-Anhalt? In unserem Stellenmarkt finden Sie aktuelle Stellenangebote.
Stellenanzeigen in Sachsen-Anhalt finden

Immobilien und Wohnungen
Sachsen-Anhalt

Immobilienanzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Ob Wohnungen, Häuser, Grundstücke, Gewerbe - aktuelle Angebote für Sachsen-Anhalt finden Sie im Immobilienmarkt.
Immobilien in Sachsen-Anhalt finden

Fahrzeugangebote in Sachsen-Anhalt

KFZ-Anzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Auto, Motorrad, Transporter - suchen Sie ein neues Fahrzeug? In unserem KFZ-Markt für Sachsen-Anhalt finden Sie die aktuellen Angebote.
KFZ-Anzeigen in Sachsen-Anhalt finden

Trauerfälle in Sachsen-Anhalt

Traueranzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Traueranzeigen, Danksagungen, Nachrufe und Gedenkanzeigen zu Trauerfällen in Sachsen-Anhalt finden Sie in unserem Trauermarkt.
Traueranzeigen in Sachsen-Anhalt


Meistgeklickt


Hochwasserhelferin muss ihr Café schließen
Räumungsverkauf im Stadtfelder Wohnstuben-Café. Betreiberin Ines Roefe muss aus gesundheitlichen Gründen schließen.

Magdeburg l Im vergangenen Sommer ist das kleine Café in der... mehr


17.04.2014 06:24 Uhr

Stau in Stendal - im Juni geht es richtig los
In der Bahnhofstraße laufen die Arbeiten auf vollen Touren. Sämtliche Rohrsysteme liegen frei.

Stendal l Seit einigen Wochen wird in Stendal an allen Ecken und Enden... mehr


17.04.2014 09:11 Uhr

FCM lässt Katze aus dem Sack: Härtel macht's
Wird ab 1. Juli neuer Trainer beim FCM: Jens Härtel.

Magdeburg l Auf einer bei Hauptsponsor "eab solar" abgehaltenen... mehr


17.04.2014 06:22 Uhr

Klare Absage an Boulevardgedanken
Ein Blick von oben auf die Große Diesdorfer Straße: Viel soll sich in den kommenden Jahren dort verändern.

Magdeburg l 216 Seiten stark ist das Konzept, um das es am... mehr


17.04.2014 06:25 Uhr
  • Kommentar

Es geht um Ziegenmelker und Käfer
Die A 14 soll von Magdeburg über die Altmark bis nach Schwerin verlängert werden. Ende des Jahres wird der Abschnitt Colbitz fertig.

Magdeburg l Wegen einiger Planungsfehler ist der Bau weiterer... mehr


17.04.2014 08:09 Uhr

Moschee-Baracke platzt aus allen Nähten
mit 8 Kommentaren

Die Magdeburger Moschee ist in einer Baracke untergebracht. Das sei einer Landeshauptstadt unwürdig, sagen Kritiker.

Magdeburg l Das Freitagsgebet ist für Muslime das wichtigste Gebet der... mehr


16.04.2014 12:19 Uhr
  • Kommentar
  • gefallen

Klare Absage an Boulevardgedanken
mit 2 Kommentaren

Ein Blick von oben auf die Große Diesdorfer Straße: Viel soll sich in den kommenden Jahren dort verändern.

Magdeburg l 216 Seiten stark ist das Konzept, um das es am... mehr


17.04.2014 06:25 Uhr
  • Kommentar

Ruine in der City muss nach Ostern fallen
mit 3 Kommentaren

In der Sternstraße 2 wird der Zustand immer dramatischer.

Magdeburg l Nun also doch: Nachdem Baudezernent Dieter Scheidemann vor... mehr


11.04.2014 09:47 Uhr
  • Kommentar

Strombrücke stadteinwärts dicht - Sternbrücke öffnet
mit 2 Kommentaren

Magdeburg l Autofahrer aus Ostelbien müssen ab kommenden Montag erneut... mehr


16.04.2014 06:06 Uhr
  • Kommentar

Kürzungsstreit tobt jetzt innerhalb der Uni
mit einem Kommentar

Jeder Platz ist besetzt im neuen Hörsaal am Krökentor: 500 Studenten informieren sich über die Pläne für ihre Fakultät.

Magdeburg l Rund 500 Studenten der bedrohten Fächer in der Fakultät... mehr


11.04.2014 09:16 Uhr
  • Kommentar

Große Show dieses Mal nicht an der Biese
Luftjonglieren und Seiltanzen sind die Steckenpferde von Jessika Probst. Körperbeherrschung ist dafür die Voraussetzung. Der Zirkus macht in der kommenden Woche in Wittenberge Station.

Der Zirkus Probst, der in der Region gastiert, kann Osterburg nicht... mehr


16.04.2014 00:00 Uhr

"Er soll hier bei seinen Freunden ruhen"
Veronique (von links), Patricia, Marc und Urszula Jonghbloet besuchten gemeinsam mit Torsten Haarseim die Redaktion der Volksstimme.

Am Nachmittag des 13. April, dem Jahrestag des Verbrechens in der... mehr


15.04.2014 00:00 Uhr

Der "Große Magnet" war der Saal in Steutz für Feiern, Kino und Sport
Dieses Bild zeigt mittig den ehemaligen Saal in Steutz, ...

Steutz (akr) l Werner Tüllner meldetet sich am Donnerstag bei der... mehr


12.04.2014 00:00 Uhr

Oberverwaltungsgericht lässt Klimaschutzsatzung durchfallen
Karl-Heinz Schönfeld

Halberstadt l Erfolgreich hat die Wohnungsbaugenossenschaft... mehr


15.04.2014 11:52 Uhr
  • gefallen

Nächste Runde für die grünen Städte
Windräder stehen sinnbildlich für die grüne Industrie in Magdeburg.

Magdeburg l Die Magdeburger sind auf den Appetit gekommen: Nachdem die... mehr


12.04.2014 07:42 Uhr

Bilder aus Sachsen-Anhalt


Cessna stürzt auf dem Brocken ab

Eine Cessna mit zwei Passagieren ist am Freitagmorgen auf dem Brocken abgestürzt... weiterlesen


11.04.2014 15:30 Uhr
  • Kamera


Das sagen Kinder über Bruder und Schwester
Nelli (3) und Nele (6) haben eine jüngere Schwester.

Magdeburg (aj) | Zum Tag der Geschwister hat die Volksstimme im Magdeburger Zookindergarten... weiterlesen


10.04.2014 13:00 Uhr
  • Kamera


Nationaler Tag des Gehens in Amerika
Am "National Walk to Work Day" sind die Amerikaner aufgefordert, zu Fuß zur Arbeit zu gehen.

Magdeburg (aj) | Am nationalen "Geh-zur-Arbeit-Tag" sind die Amerikaner aufgefordert... weiterlesen


04.04.2014 14:28 Uhr
  • Kamera


Weitere Bildstrecken


Nachrichten


Hallescher FC ohne Sembolo und Brandt gegen Stuttgarter Kickers
Niklas Brandt fällt gegen Stuttgart wegen Infekt aus.

Halle - Fußball-Drittligist Hallescher FC muss am Samstag (14.00 Uhr) im Heimspiel gegen die... weiterlesen


17.04.2014 17:37 Uhr


Neun Drogentote in Sachsen-Anhalt
Droge Crystal Meth auf dem Vormarsch.

Magdeburg - Neun Sachsen-Anhalter sind im vergangenen Jahr an den Folgen ihres Drogenkonsums... weiterlesen


17.04.2014 17:02 Uhr


Milzbrand bei Rinderherde ausgebrochen
Rinderherde (Symbolbild)

Magdeburg (dpa) | In einer Rinderherde im Burgenlandkreis ist die Infektionskrankheit Milzbrand... weiterlesen


17.04.2014 14:37 Uhr


Einbruch am helllichten Tag in Niegripp

Niegripp (am) l Die Polizei sucht nach Einbrechern, die am helllichten Tag in ein Wohnhaus in... weiterlesen


17.04.2014 00:00 Uhr


Räuber überfällt Egelner Supermarkt

Egeln (ky/mh) l Ein bisher unbekannter Täter hat am Donnerstagmorgen zwei Angestellte des... weiterlesen


17.04.2014 14:00 Uhr


weitere Nachrichten

Kommentar


Steffen Honig über das Krisentreffen zur Ukraine: Wirtschaft und Werte
Steffen Honig

In Genf soll heute innerhalb von ein paar Stunden die Ukraine gerettet werden... mehr


17.04.2014 00:00 Uhr

Matthias Stoffregen zur Konjunktur im Handwerk: Konjunktur kann sich trüben
Matthias Stoffregen

Die guten konjunkturellen Aussichten für das Jahr 2014 sollten nicht darüber hinwegtäuschen... mehr


17.04.2014 00:00 Uhr

Uwe Tiedemann zum neuen Trainer des 1. FC Magdeburg: Dieser Schuss muss sitzen
Uwe Tiedemann

Böse Zungen haben bis vor etwa zwei Jahren den Fußball-Regionalligisten 1. FC Magdeburg für... mehr


17.04.2014 00:00 Uhr


Weitere Kommentare

Facebook



Anzeige
Anzeige
Nutzerlogin

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.
Wichtiger Hinweis für Volksstimme.digital-Nutzer: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen