• 23. November 2014



Sie sind hier:



Neues Gefängnis für bis zu 900 Häftlinge soll 2017 bezugsfertig sein und 146 Millionen Euro kosten / Schließung von fünf Standorten im Land


Sechs Fragen und Antworten zum Neubau der JVA "Frohe Zukunft" in Halle

16.02.2012 05:21 Uhr |




Das Justizministerium hat ein Konzept erarbeitet, wie die Neugliederung der Haftlandschaft in Sachsen-Anhalt aussehen soll. Dabei kommt dem Standort Halle eine große Bedeutung zu. Konkrete Baupläne gibt es allerdings noch nicht. Die politische Entscheidung, die Grundvoraussetzung für die Pläne ist, steht ebenfalls noch aus. Das Justizministerium antwortet auf sechs Fragen rund um das JVA-Programm:

Anzeige

rWas soll gebaut werden?

Die Justizvollzugsanstalt (JVA) Halle hat zwei Standorte: den "Roten Ochsen" (Hauptanstalt) und die Nebenstelle im Stadtteil "Frohe Zukunft".

Ein Erweiterungsbau auf dem Gelände "Frohe Zukunft" soll die Haftbedingungen in Sachsen-Anhalt auf den modernsten Stand bringen.

Der neue JVA-Bau soll im Jahr 2017 bezugsfertig sein. Die Gesamtkosten, inklusive Sanierung der bestehenden Immobilien, werden nach ersten Schätzungen knapp 146 Millionen Euro betragen. Zwei Hafthäuser, die aufgrund ihres baulichen Zustands nicht mehr genutzt werden können, sollen für den Neubau abgerissen werden.

Heute gibt es in Halle insgesamt 599 Haftplätze. Nach der angestrebten Reform werden es bis zu 900 sein. Sinken die Gefangenenzahlen weiter, will das Justizministerium baulich flexibel reagieren. Die Zahl der Vollzugsbediensteten wird in Halle auf 450 steigen.

rWarum soll gebaut werden? Moderne Haftanstalten ermöglichen mehr Resozialisierung, mehr Sicherheit im Strafvollzug und einen effektiveren Personaleinsatz.

Das Land hat schon jetzt mehr Haftplätze als Gefangene und zu viel kleinere Anstalten. Kleine Anstalten brauchen viel Personal, das schon heute fehlt.

Allen Inhaftierten - so die gültige Rechtsprechung - muss die gesetzlich geforderte Einzelunterbringung gewährt werden. Ein Umbau der zum Teil mehr als 100 Jahre alten Gebäude ist oft nicht möglich.

Im Koalitionsvertrag von CDU und SPD für die laufende Legislaturperiode ist festgelegt worden, die Zahl der Standorte zu reduzieren und einen Erweiterungsbau zu planen.

Das Justizministerium setzt für die Zukunft auf die Jugendanstalt Raßnitz (Saalekreis) sowie für den Erwachsenenvollzug auf Burg (Jerichower Land) und Halle.

Geschlossen werden von den bisherigen acht Standorten sollen Dessau-Roßlau, Magdeburg, Volkstedt, Naumburg und Halle ("Roter Ochse").

rWie sieht der Vollzug in Halle heute aus? Die JVA Halle ist eine Anstalt für den geschlossenen Vollzug für erwachsene männliche und weibliche Straf- und Untersuchungshäftlinge sowie weibliche Jugendliche und Heranwachsende.

Die Nebenstelle "Frohe Zukunft" ist zuständig für männliche Straftäter, die eine Haftstrafe bis zu zweieinhalb Jahren verbüßen müssen.

Außerdem können Gefangene, bei denen die Voraussetzungen einer sozialtherapeutischen Behandlung vorliegen, aus ganz Sachsen-Anhalt in die sozialtherapeutische Abteilung der Nebenstelle der JVA Halle (Sota) verlegt werden.

rWeshalb soll der Standort "Frohe Zukunft" erweitert werden? Das Anstaltsgelände ist mit seinen 170000 Quadratmetern groß genug für eine Erweiterung. Die meisten anderen Anstalten bieten dafür keine Möglichkeiten, weil sie - wie der "Rote Ochse", wie Naumburg, Magdeburg und Dessau-Roßlau - mitten in der Wohnbebauung liegen.

Es gibt in Halle eine umfassende Infrastruktur für den Vollzug. In einem Gebäude befindet sich bereits eine sozialtherapeutische Abteilung. Auch Einrichtungen für Bildung und Beschäftigung können genutzt werden. Zudem liegt der Standort im Land zentral und verkehrsgünstig.

Gehen die Gefangenenzahlen noch weiter zurück, kann flexibel reagiert werden.

rGefährdet der Neubau die Sicherheit der Bevölkerung? Das wird künftig ebenso wenig der Fall sein wie heute. Seit Mitte der 1990er Jahre, nachdem die Sicherheitstechnik auf den neuesten Stand gebracht wurde, hat es keine Flucht mehr aus der JVA "Frohe Zukunft" gegeben.

rWas sind die nächsten Schritte? Das Justizministerium legt der Landesregierung den Reformplan vor. Stimmt sie zu, wird eine sogenannte Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben. Dabei kann die Art und Weise der Erschließung des JVA-Geländes geprüft werden.(bk)



Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2014
Dokument erstellt am 2012-02-16 05:21:51
Letzte Änderung am 2012-02-16 05:21:51

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Volksstimme digital - die Volksstimme komplett als E-Paper

Testen Sie jetzt das neue Volksstimme digital für Appe iOS, Google Android und PC inklusive PDF-Download.

Jetzt testen und infromieren

Anzeige

Anzeige



Lokales


Volksstimme digital


Volksstimme digital ist jetzt noch besser.

Jetzt testen und informieren

Volksstimme lesen am PC in der 1:1 Ansicht oder als PDF:

Volksstimme digital - als E-Paper für PC mit PDF-Download




Volksstimme lesen auf Ihrem Smartphone oder Tablet:

Volksstimme digital - Apps für Android und IOS






Testen Sie jetzt Volksstimme digital mit unseren neuen Angeboten:

Volksstimme digital - Abo-Angebote



Stellenangebote in Sachsen-Anhalt

Stellenanzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Sie suchen eine neue Stelle oder einen neuen Job in Sachsen-Anhalt? In unserem Stellenmarkt finden Sie aktuelle Stellenangebote.
Stellenanzeigen in Sachsen-Anhalt finden

Immobilien und Wohnungen
Sachsen-Anhalt

Immobilienanzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Ob Wohnungen, Häuser, Grundstücke, Gewerbe - aktuelle Angebote für Sachsen-Anhalt finden Sie im Immobilienmarkt.
Immobilien in Sachsen-Anhalt finden

Fahrzeugangebote in Sachsen-Anhalt

KFZ-Anzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Auto, Motorrad, Transporter - suchen Sie ein neues Fahrzeug? In unserem KFZ-Markt für Sachsen-Anhalt finden Sie die aktuellen Angebote.
KFZ-Anzeigen in Sachsen-Anhalt finden

Trauerfälle in Sachsen-Anhalt

Traueranzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Traueranzeigen, Danksagungen, Nachrufe und Gedenkanzeigen zu Trauerfällen in Sachsen-Anhalt finden Sie in unserem Trauermarkt.
Traueranzeigen in Sachsen-Anhalt


Meistgeklickt


Blind Date vor dem Traualtar
Mit Anzug, Hut und knalliger Krawatte wartet Rico Körner aus Stendal auf seine künftige Ehefrau.

Stendal l Am Sonntag ist sein großer Tag: Rico Körner aus Stendal... mehr


22.11.2014 09:19 Uhr

Leukämiekranke sucht genetischen Zwilling
Doreen Sünder

Halberstadt/Blankenburg/Magdeburg l Doreen Sünder hat einen schweren... mehr


22.11.2014 14:03 Uhr
  • gefallen

Der große Irrtum
Karl-Heinz Schmuck ist Taxifahrer und Unternehmer. Wegen des Mindestlohns muss er einen Mitarbeiter entlassen.

Der Mindestlohn wirbelt die Taxibranche durcheinander... mehr


22.11.2014 07:12 Uhr
  • Kommentar

Panoramabahn fährt für immer davon
Leserfoto: Thomas Iffarth

Magdeburg-Herrenkrug l Jetzt ist sie weg. Nicht ganz, aber die Züge... mehr


22.11.2014 07:30 Uhr
  • Kommentar

Rentnerpaar mit Waffe auf Friedhof beraubt
Die Polizei sucht nach Zeugen.

Magdeburg (ad) I Unfassbares soll sich Samstagnachmittag auf dem... mehr


23.11.2014 13:17 Uhr

Vermieter streiten über Asylheim in Magdeburg
mit 3 Kommentaren

In diesen Wohnblock am Bruno-Taut-Ring sollen ab kommenden Jahr nun doch keine Flüchtlinge ziehen. Foto: Dinger

Magdeburg l Der Rundbrief der Wohnungsbaugenossenschaft "Otto von... mehr


19.11.2014 13:58 Uhr
  • Kommentar
  • gefallen

CDU-Chef watscht EU-Fahnder ab
mit 2 Kommentaren

Im Angriffsmodus: Thomas Webel ritt am Donnerstag scharfe Attacken gegen EU-Prüfer und die Volksstimme.

Magdeburg l Das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung OLAF (Brüssel)... mehr


14.11.2014 07:14 Uhr
  • Kommentar

Haseloff warnt vor Experimenten
mit 2 Kommentaren

Ein nachdenklicher Thomas Webel sitzt im Wittenberger Stadthaus allein auf dem Podium. Bei der Wiederwahl zum CDU-Landesvorsitzenden stellen sich die Delegierten dann mit großer Mehrheit hinter ihren Parteichef.

Wittenberg l Eigentlich gilt Reiner Haseloff als eher dröger... mehr


17.11.2014 05:31 Uhr
  • Kommentar

Alles Otto oder was ein paar Räte dagegen haben
mit 2 Kommentaren

Der ehemalige MMKT-Geschäftsführer Olaf Ahrens (l.) und der Wirtschaftsbeigeordnete Rainer Nitsche präsentierten bei einer früheren Gelegenheit Souvenirs zur Ottostadt-Kampage der Stadt Magdeburg. Die MMKT soll diese nun fortführen. Archivfoto: Andreas Stein

Magdeburg l Am Anfang war viel Spott, doch inzwischen - vier Jahre... mehr


10.11.2014 07:52 Uhr
  • Kommentar

Grüne kämpfen für Frauenquote an der Ampel
mit 2 Kommentaren

Dem Ampelmännchen soll eine Frau zur Seite gestellt werden. Foto: dpa

SPD und Grüne im Ruhrpott haben dem Ampelmännchen den Kampf angesagt... mehr


10.11.2014 05:39 Uhr
  • Kommentar

Allerlei Schrulliges zieht durch Germanien
"Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute", sprachen alle "Aller-Laien" am Ende ihrer letzten Aufführung am Sonnabend gemeinsam auf der Bühne. Für sie gab es anhaltenden Applaus.

Auf der Suche nach einer neuen Prinzessin für Österreichs Kaiser Franz... mehr


17.11.2014 00:00 Uhr
  • gefallen

Schauspieler Christian Friedel mit neuem Bandprojekt

Berlin/Magdeburg l Noch drei Stunden, dann betritt Christian Friedel... mehr


19.11.2014 19:32 Uhr

Merkel rechnet mit Putin ab

Sydney (dpa) l Angela Merkel spannt den großen Bogen. Sie beginnt mit... mehr


18.11.2014 06:37 Uhr

Zwei Medaillen für SCM-Staffeln

Essen/Magdeburg l Die Schwimmer des SC Magdeburg sorgten bei den... mehr


20.11.2014 00:00 Uhr
  • gefallen

Wernigerode holt auf beim Klimaschutz
Reiner Tippkötter und Katharina Graweloh haben am Montag das Klimaschutzkonzept für Wernigerode vorgestellt.

Wernigerode l Wenn es um Parks und Waldflächen geht, ist Wernigerode... mehr


18.11.2014 00:00 Uhr

Bilder aus Sachsen-Anhalt


Die besten Wildlife-Fotografien
Zweiter Preis für "Neugierige Katze" von Hannes Lochner (Südafrika).  Foto: Natural History Museum London und BBC Wildlife Magazine

Magdeburg (lg) l Die 100 besten Aufnahmen des weltweit bedeutendsten Wettbewerbes für... weiterlesen


19.11.2014 00:00 Uhr
  • Kamera


Funde vom Breiten Weg
Fundstücke vom Breiten Weg 261 bis 264: Jeton mit der Kirche auf der einen Seite.  Foto: Martin Rieß

Magdeburg (ri) l Anstelle des Wohnblocks Breiter Weg 261 bis 264 klafft derzeit ein Loch im Boden... weiterlesen


12.11.2014 09:15 Uhr
  • Kamera


Vom Teenie-Idol zum Hollywood-Star
<p style="margin-bottom: 0cm">Leonardo DiCaprio - der einstige Teenie-Schwarm aus "Titanic" hat es bis an die Spitze der Hollywood-Elite geschafft.
</p>

Los Angeles | Hollywood-Star Leonardo DiCaprio wird 40. Wir blicken auf seine bisher besten Filme. weiterlesen


11.11.2014 14:06 Uhr
  • Kamera


Weitere Bildstrecken


Nachrichten


Betrunkener Fahrer lässt Wagen nach Unfall einfach stehen

Späningen - In der Altmark hat ein Betrunkener sein Auto gegen einen Baum gesetzt und es einfach... weiterlesen


23.11.2014 17:04 Uhr


Schmalspurbahn prallt gegen Unfallauto: Keine Verletzten

Drei Annen Hohne - Ein mit 260 Fahrgästen besetzter Zug der Harzer Schmalspurbahn ist bei Drei Annen... weiterlesen


23.11.2014 16:16 Uhr


Fußball-Drittligist Hallescher FC gewinnt in Mainz

Mainz - Der Hallesche FC hat sich in der 3. Fußball-Liga etwas von den Abstiegsrängen abgesetzt... weiterlesen


23.11.2014 16:05 Uhr


Altes Ehepaar auf Friedhof beraubt

Magdeburg - Auf einem Magdeburger Friedhof ist ein altes Ehepaar von zwei Männern beraubt worden... weiterlesen


23.11.2014 14:36 Uhr


Wahl des Karneval-Prinzenpaars: Finanzminister unter Narren

Rochau - Die Karnevalssaison läuft seit etwa zwei Wochen, nun steht die Wahl des Landesprinzenpaars... weiterlesen


23.11.2014 12:07 Uhr


weitere Nachrichten

Kommentar


Steffen Honig zum Parteitag der Grünen: In der Mitte wirds eng
Steffen Honig

Fundi bei den Grünen möchte man derzeit nicht sein. Sie werden von den Realpolitikern an den Rand... mehr


22.11.2014 00:00 Uhr

Matthias Stoffregen zu regionalen Produkten: Herkunft ist zweitrangig
Matthias Stoffregen

Wenn der Verbraucher im Supermarkt die Wahl hat, nimmt er im Zweifelsfall das Produkt mit dem... mehr


22.11.2014 00:00 Uhr

Christopher Kissmann zur Dessauer Fördermittelaffäre: Ganz schön viele Einzeltäter
Christopher Kissmann

Die Zahlen sprechen für sich: 160 Beschuldigte, 74 Ermittlungsverfahren, acht Millionen Euro Schaden... mehr


22.11.2014 00:00 Uhr


Weitere Kommentare

Facebook



Anzeige
Anzeige
Nutzerlogin

Login für Volksstimme.digital-Abonnenten: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen