Magdeburg (rs) l Einen Lernplan sollte man sich jetzt allerdings schnell zulegen, da der Prüfungszeitraum an der Uni Magdeburg (OVGU) von Ende Januar bis Anfang März angesetzt ist

In der dunklen Jahreszeit erkennt man sie sofort, die hell erleuchtete und belebte Bibliothek auf dem Universitätsplatz im Zeitraum der Prüfungsphase. Der beliebteste Lernort für viele Studierende, da zu Hause zu viele Ablenkungen herrschen. Zur Prüfungszeit gibt es verlängerte Öffnungszeiten der Bibliothek: "In der Zeit vom 1. bis 23. Februar 2014 wird die Bibliothek samstags und sonntags von 10 Uhr bis 23 Uhr geöffnet sein. Die Sonderöffnungszeiten werden wirklich gut genutzt", so Dr. phil. Jürgen Heeg, stellvertretender Bibliotheksdirektor. "Pro Tag verzeichnen wir ca. 3000 bis 5000 Studierende, die sich an den 600 Leseplätzen für ihre Prüfungen vorbereiten. Da es vorübergehend zu kleinen Engpässen bei den Plätzen und Schränken kommen kann, ist es wichtig, in den Spitzenzeiten schon sehr früh vor Ort zu sein, um einen sicheren Arbeitsplatz zu bekommen."

Studierende jeder Fachrichtung und auch der Hochschule Magdeburg-Stendal bevorzugen die Bibliothek als Lernort, bestätigt Stefan, Student des Studiengangs Sport und Technik an der OVGU. Sein Tipp ist es, ganz früh in die Bibliothek zu rennen, um noch einen blauen Korb für seine Utensilien zu ergattern.

Kathi, Journalistik-und-Medienmanagement-Studentin an der Hochschule Magdeburg-Stendal, hört zur Vorbereitung klassische Musik, dabei kann sie sich gut konzentrieren.

Luisa, Studentin der Betriebswirtschaftslehre, hilft es, wenn sie sich alle wichtigen Sachen herausschreibt und sich daraus eine Zusammenfassung erstellt.

Aber nicht nur in den zahlreichen Lern- und Lehrgebäuden sind die Studentinnen und Studenten dieser Tage anzutreffen, sie nutzen auch gern Angebote der Mensa und die Cafés der OVGU, um während und nach getaner Lernzeit für kleine Pausen und Abwechslung zu sorgen.

Amelie, Studentin der Psychologie, sitzt für eine Erholung immer gern im Mensa-Café und empfiehlt, in der Prüfungszeit am Abend regelmäßig Sport zu machen.

"Lernen, lernen, lernen", ergänzt Paul, Student der Sicherheit und Gefahrenabwehr und holt schon wieder seine Bücher aus der Tasche.

Auch während des Semesters kann bereits jeder Vorkehrungen treffen, indem Vorlesungen regemäßig besucht und Übungsaufgaben fleißig bearbeitet werden.

"Auch wenn die Prüfungszeit immer näher rückt, nicht nervös werden. Denn das ist das Einzige, was überhaupt nicht hilft!", rät Dr. Petra Kabisch, Studienberaterin der Uni Magdeburg. "Legen Sie zuerst fest, was Sie unbedingt noch lernen müssen, danach wird Ihr Zeitplan auf Vordermann gebracht. Sie sehen dann, wie viel Zeit noch bleibt und wie diese genutzt werden kann." Seit der Einführung des Bachelor- und Mastersystems steigt die Tendenz für das Lernen in Kleingruppen - so werden Arbeitsgruppen mit Kommilitonen gegründet, die sich auch in den Gruppenräumen der Bibliothek aufhalten können. Lernen soll und kann auch Spaß machen, trotzdem ist jeder Student froh, wenn im März die letzte Prüfung in Sack und Tüten ist.

Bei Prüfungsangst helfen die Allgemeine Studienberatung der OVGU oder die Psychotherapeutische Beratungsstelle im Studentenwerk Magdeburg

Weitere Infos unter: www.ovgu.de und www.studentenwerk-magdeburg.de/soziales/beratung-im-uberblick

   

Bilder