Offiziell gab es in der DDR keine Zensur. Doch in der Praxis mussten Liedtexte einem Lektorat vorgelegt und Shows abgenommen werden. Ende September 1989 erntwarfen Unterhaltungsmusiker im Rahmen der friedlichen Revolution eine Resolution von Rockmusikern und Liedermachern, die Reformen in der DDR fordern. Diese wurde von den Künstlern bei Auftritten verlesen.