Magdeburg l Über Monate war die Straßenbahnstrecke zwischen Messegelände und Herrenkrug gesperrt. Es rollten Busse als Schienenersatzverkehr. Und ab Sonanbend fahren ab Betriebsbeginn wieder Straßenbahnen.

Grund für die lange Pause der Bahn: Das Hochwasser im Juni vergangenen Jahres hatte zu schweren Schäden an der Strecke geführt. Die sind jetzt so weit behoben, dass mit der Ausnahmesituation an dieser Stelle zumindest im 20-Minuten-Takt Schluss ist: Die Busse entfallen, und statt dessen rollt ein Teil der Bahnen der Linie 6 wieder wie gewohnt bis zur Endstelle im Herrenkrug. Die Straßenbahnen der Linie 5, die Ostelbien mit Sudenburg, Stadtfeld und Neu-Olvenstedt verbindet, fährt nach wie vor nur bis zum Messegelände. Bis zum Junihochwasser des vergangenen Jahres war ein großer Teil dieser Bahnen bis in den Herrenkrug gefahren. Auch Nachtverkehr ist von der Neuregelung betroffen: Die Linie 95 zwischen Herrenkrug und Olvenstedter Platz - ein Teil der Fahrten führt über Cracau - rollt wieder als Straßenbahn.

Die Schäden sind noch nicht komplett behoben

Dass in der Hauptverkehrszeit nur jede zweite 6 ab und zum Herrenkrug fährt und die anderen Bahnen bereits an der Wendeschleife des Messegeländes umkehren, ist nach wie vor eine Folge der Flut. Zwar ist es MVB-Mitarbeitern gelungen, das während des Hochwassers überschwemmte und schwer beschädigte Trafohäuschen durch eine provisorische Konstruktion zu ersetzen. Damit kann die Strecke wieder mit dem für den Straßenbahnverkehr unabdingbaren Strom versorgt werden. Doch noch funktioniert die für die eingleisige Strecke zwischen Breitscheidstraße und Wendeschleife Herrenkrug eingerichtete Ampelregelung nicht wieder. Wegen der Eingleisigkeit gelten hier besondere Vorschriften zur Sicherheit, damit entgegenkommende Straßenbahnen sich nicht blockieren oder es zum Beispiel bei Nebel gar zu Zusammenstößen kommt. Anstelle der Ampelregelung greifen die Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) auf das sogenannte Stabverfahren zurück, berichtet MVB-Pressereferent Tim Stein. Die Ampeln laufen im Testbetrieb, der möglicherweise in zwei bis drei Monaten abgeschlossen werden könne. Auch die Weichen müssen in den kommenden Wochen noch per Hand gestellt werden.

Bis die Herrenkrugstrecke komplett wiederhergestellt ist, muss auch noch das Provisorium des Trafohäuschens durch eine dauerhafte Lösung ersetzt werden. Auch dies wird noch geraume Zeit dauern, die am ehesten in Monaten zu bemessen ist.

Die Strecke in den Herrenkrug ist aus mehreren Gründen von Bedeutung: Sie erschließt neben dem Freizeit- und Erholungsgebiet auch die Margarethenhofsiedlung zwischen Breitscheidstraße und Eisenbahnstrecke in Richtung Berlin und Leipzig sowie den Campus der Hochschule.

Der Neubeginn bringt derweil keine Entspannung in Sachen Busfahrer, über deren Mangel die MVB immer wieder klagen. Grund: Auf dem kurzen Abschnitt in den Herrenkrug waren nie mehrere Fahrer gleichzeitig im Einsatz wie zum Beispiel auf der Barleber-See-Strecke.

Kurz vor dem Start der Straßenbahnen

Herrenkrug (ri) l Bis zuletzt wird an der Wiederherstellung der Straßenbahnstrecke in den Herrenkrug gearbeitet. Am Sonnabend, 8. März, soll hier nach einer monatelangen flutbedingten Pause die Linie 6 alle 20 Minuten und der Nachtverkehr der Linie 95 mit der Straßenbahn wieder fahren.

  • Der Countdown läuft - kurz vor dem Neustart für die Straßenbahn im Herrenkrug. Foto: Martin Rieß

    Der Countdown läuft - kurz vor dem Neustart für die Straßenbahn im Herrenkrug. Foto: Martin Ri...

  • Der Countdown läuft - kurz vor dem Neustart für die Straßenbahn im Herrenkrug. Foto: Martin Rieß

    Der Countdown läuft - kurz vor dem Neustart für die Straßenbahn im Herrenkrug. Foto: Martin Ri...

  • Der Countdown läuft - kurz vor dem Neustart für die Straßenbahn im Herrenkrug. Foto: Martin Rieß

    Der Countdown läuft - kurz vor dem Neustart für die Straßenbahn im Herrenkrug. Foto: Martin Ri...

  • Mitarbeiter der MHB klotzen ran an der Haltestelle unter der Eisenbahnbrücke. Foto: Martin Rieß

    Mitarbeiter der MHB klotzen ran an der Haltestelle unter der Eisenbahnbrücke. Foto: Martin Rie...

  • Mitarbeiter der MHB klotzen ran an der Haltestelle unter der Eisenbahnbrücke. Foto: Martin Rieß

    Mitarbeiter der MHB klotzen ran an der Haltestelle unter der Eisenbahnbrücke. Foto: Martin Rie...

  • Der Countdown läuft - kurz vor dem Neustart für die Straßenbahn im Herrenkrug. Foto: Martin Rieß

    Der Countdown läuft - kurz vor dem Neustart für die Straßenbahn im Herrenkrug. Foto: Martin Ri...

  • Der Countdown läuft - kurz vor dem Neustart für die Straßenbahn im Herrenkrug. Foto: Martin Rieß

    Der Countdown läuft - kurz vor dem Neustart für die Straßenbahn im Herrenkrug. Foto: Martin Ri...

  • Mitarbeiter der MHB klotzen ran an der Haltestelle unter der Eisenbahnbrücke. Foto: Martin Rieß

    Mitarbeiter der MHB klotzen ran an der Haltestelle unter der Eisenbahnbrücke. Foto: Martin Rie...

  • Der Countdown läuft - kurz vor dem Neustart für die Straßenbahn im Herrenkrug. Foto: Martin Rieß

    Der Countdown läuft - kurz vor dem Neustart für die Straßenbahn im Herrenkrug. Foto: Martin Ri...

  • Tage zuvor waren die Mitarbeiter bereits zu Gange - hier an der Haltestelle Breitscheidstraße. Foto: Martin Rieß

    Tage zuvor waren die Mitarbeiter bereits zu Gange - hier an der Haltestelle Breitscheidstraße....

  • Der Countdown läuft - kurz vor dem Neustart für die Straßenbahn im Herrenkrug. Foto: Martin Rieß

    Der Countdown läuft - kurz vor dem Neustart für die Straßenbahn im Herrenkrug. Foto: Martin Ri...