Magdeburg (he) l Neun Monate nach der Flut können Kommunen nun auch EU-Geld beantragen. Am kommenden Dienstag will die Staatskanzlei Gemeinden, Städten und Landkreisen bei einer Antragskonferenz Details vorstellen. 105 Millionen Euro aus dem Europäischen Solidaritätsfonds stehen bereit.

In ihrer Kabinettssitzung am Dienstag machte die Landeregierung mit einer Förderrichtlinie den Weg frei für die Verteilung. Die Kommunen hätten bestimmte Ausgaben bislang nicht abrechnen können, sagte Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU). "Dies ist nunmehr in vielen Fällen möglich und wird viele Städte, Gemeinden und Kreise deutlich entlasten."

Es geht um die Erstattung von Nothilfe-Einsätzen, zum Beispiel Verdienstausfälle von freiwilligen Helfern oder die Reparatur von beschädigten Fahrzeugen. Aber auch für Aufräumarbeiten, die Sicherung von Kulturgut und den Bau von Straßen kann Geld fließen.

   

Spektakuläre Aktion zum Lückenschluss im F...

Tangermünde/Fischbeck. Die Schiffssprengung im Deich bei Fischbeck ist zu 75 Prozent geglückt. Eine noch klaffende Lücke von 20 Metern soll spätestens am Sonntag geschlossen werden. Mehrere Hubschrauber von Bundeswehr und Bundespolizei sind im Einsatz. Die ungewöhnliche Aktion lockt zahlreiche Schaulustige an.


  • Quelle: Thomas Butzek

  • Sprengung einer Schute bei Fischbeck

    Sprengung einer Schute bei Fischbeck
    Quelle: Thomas Butzek


  • Quelle: Thomas Butzek


  • Quelle: Thoams Butzek


  • Quelle: Thomas Butzek

  • Ein Schuter steht 100 Meter vom Deichbruch entfernt in Warteposition.

    Ein Schuter steht 100 Meter vom Deichbruch entfernt in Warteposition.
    Quelle: Bernd-Volker Brahms


  • Quelle: Bernd-Volker Brahms

  • Igel2

    Igel2
    Quelle: Anke Schleusner-Reinfeldt

  • Igel 1

    Igel 1
    Quelle: Anke Schleusner-Reinfeldt


  • Quelle: Bernd-Volker Brahms


  • Quelle: Bernd-Volker Brahms


  • Quelle: Bernd-Volker Brahms


  • Quelle: Bernd-Volker Brahms


  • Quelle: Bernd-Volker Brahms


  • Quelle: Bernd-Volker Brahms


  • Quelle: Bernd-Volker Brahms


  • Quelle: Bernd-Volker Brahms


  • Quelle: Bernd-Volker Brahms


  • Quelle: Bernd-Volker Brahms

  • Schweine 6

    Schweine 6
    Quelle: Anke Schleusner-Reinfeldt

Rund 20.000 Hektar im Elbe-Havelland unter...

Fischbeck/Schönhausen/Sandau/Kamern/Klietz. Die Volksstimme ist am Donnerstag erneut über das Überflutungsgebiet im Elbe-Havelland geflogen. Die Tour führte über die Tangerniederung nach Fischbeck, weiter nach Schönhausen bis Sandau. Außerdem ging es über die kritischen Orte Kamern, Klietz und Umgebung.

Land unter in der Altmark

Tangermünde/Fischbeck/Storkau (ta). Das Hochwasser in der Altmark nimmt mittlerweile dramatische Ausmaße an. Viele Ortschaften wurden evakuiert, andere bereiten sich darauf vor. Schulen im Landkreis haben teilweise geschlossen. Viele Menschen, die ihr zu Hause verlassen mussten, sind in Notunterkünften untergebracht und wissen nicht, wie es weitergeht. Informationen rund um die Flut in der Altmark finden Sie in unserem Ticker auf www.volksstimme.de. Eindrücke über die Ausmaße der Flut in den Regionen Tangermünde, Fischbeck und Storkau finden Sie hier:

Hochwasser-Einsatz in Magdeburg und Barby

Magdeburg/Barby. Der Einsatz der Retter dauert unermüdlich an. In Barby evakuieren Helfer Akten aus dem Grundbucharchiv vor dem Hochwasser. Im Wissenschaftshafen Magdeburg werden Sandsäcke befüllt, am Herrenkrughotel laufen die Sicherungsmaßnahmen gegen das Hochwasser. Fotos: Oliver Schlicht