Kamern (asr) l Förderbescheid Nummer 6 für die Beseitigung von Flutschäden ist in der Verbandsgemeinde eingegangen. Für 40.000 Euro kann der durch Einsatzkräfte stark in Mitleidenschaft gezogene Boden der Kamernschen Turnhalle erneuert werden.

Insgesamt sind allein innerörtlich rund 200 kommunale Fluthilfe-Anträge gestellt. Wenn die in den kommenden Wochen nach und nach vom Land befürwortet werden, ist die Arbeit im hiesigen Bauamt kaum noch zu bewältigen. Denn jede einzelne Maßnahme ist zu planen und durchläuft ein Genehmigungsverfahren. Deshalb ist auch ein Förderprogramm für zusätzliches Personal im Bauamt auferlegt worden, letzte Eckpunkte dafür sind vom Land noch festzulegen. Die Verbandsgemeinde möchte gern schnellstmöglich drei zusätzliche Mitarbeiter einstellen.