Über den ersten Platz für Matthias Jacob, den "Magdeburger des Jahres", freute sich Uta Trojosky-Schulze nach der Veranstaltung ganz besonders. "Er hat schnell und ohne lange zu überlegen gehandelt und einem Menschen das Leben gerettet", begründet die 44-Jährige: "Viele Menschen reden und reden. Aber er hat etwas getan."

Ein junger Mann mit Vorbildwirkung also! Über die mutige Tat wird sie sicherlich auch ihren Schülern berichten. Uta Trojosky-Schulze ist Lehrerin an der Grundschule Am Pechauer Platz. Mathe, Deutsch, Gestalten und Sachkunde sind ihre lehrreichen Spezialgebiete.(jha)