Sachsen-Anhalts politische Landkarte hat sich in diesem Sommer verändert. Aus 21 Landkreisen sind mit Inkrafttreten der Gebietsreform am 1. Juli 2007 elf geworden. Die neuen Kreistage haben sich formiert. Die Kreisnamen sind beschlossen, Autokennzeichen und Wappen sind zumeist bestimmt.

Doch welche Regionen und landsmannschaftlichen Besonderheiten verbergen sich hinter Namen wie Salzlandkreis oder Anhalt-Bitterfeld? Wo sind wirtschaftliche Zentren, wo Problemzonen? Welche touristischen Attraktionen haben sie zu bieten?

Die Volksstimme stellt alle elf Landkreise sowie die drei kreisfreien Städte Magdeburg, Halle und Dessau vor.