Chelast, Panflan und Plinja sind keine Automarken, sondern die Pokemon-Figuren auf dem Drachen von Jean-Philipp Knappig. Sie tanzten auf dem drei Meter langen Drachen, hoch am Himmel über den Köpfen der Besucher. Mehr als 30 Stunden hatte der Elfjährige mit seinem Opa Rainer Fritzsch (57) investiert, um die Figuren fl iegen zu sehen. "Wir haben uns sogar extra Segeltuch schicken lassen und exakt nach Anleitung gebaut", erklärt der Pokemon-Fan. Zur Belohnung gewann er als Zweitplatzierter einen Freiflug mit einer Cessna.